Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das Netz spottet über "handgate"

Melania will ihren Donald nicht mehr anfassen

Trumps Hand greift - erneut - ins Leere.
+
Trumps Hand greift - erneut - ins Leere.

In den USA spottet man schon über #handgate, die "Händchen-Affäre": Auf der Auslandsreise des US-Präsidenten verwehrte seine Frau Melania ihm erneut die Hand.

Schon beim Staatsbesuch in Tel Aviv (Israel) klatschte Melania die Hand ihres Gatten demonstrativ zur Seite. 

Nun hat sie es schon wieder getan! Bei der Landung der Air Force One in Rom wollte der Präsident ihre Hand greifen, doch die First Lady fuhr sich stattdessen demonstrativ durch die Haare. 

Nun spottet das Netz über den scheinbaren Ehezoff bei den Trumps. Es wird munter spekuliert, was zu den Zurückweisungen geführt haben könnte. Zumindest gilt für das mächtige Staatsoberhaupt dasselbe, wie für den einfachen Mann aus dem Volk: Leg dich nicht mit deiner Frau an! 

Der ehemalige Fotograf von US-Präsident Barack Obama postete derweil provokativ dieses Archivbild auf Instagram. 

Holding hands.

Ein Beitrag geteilt von Pete Souza (@petesouza) am

Kommentare