+++ Eilmeldung +++

News-Ticker zu Sondierungen

Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - Seehofer dankt Merkel

Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - Seehofer dankt Merkel

Roboter auf dem Vormarsch 

Ist Ihr Job in Gefahr? Machen Sie den Test! 

+
  • schließen

Im Rahmen der ARD-Themenwoche "Zukunft der Arbeit" stellte der Sender eine Homepage online, auf der man sich über die Zukunftsfähigkeit von Berufen informieren kann.

Mit dem "Job Futuromat" erhält jeder eine Auskunft, welche Tätigkeiten seines Jobs bereits heute schon von Maschinen erledigt werden könnten. 

Wir machen selbst den Test

Wir machten natürlich gleich den Test am Beispiel unserer Tätigkeit "Online-Redakteur" - und atmen erleichtert auf! Nur 17% der Tätigkeiten in diesem Beruf könnten schon heute Maschinen übernehmen. 

Doch wie schaut es bei anderen Berufen aus? Bei Bankkaufleuten beträgt der Grad der Automatisierbarkeit bereits 38%. Für Kontoführung, Zahlungsverkehr und Bonitätsprüfung braucht es keinen Menschen mehr.  Bei Versicherungskaufmännern beträgt der Automatisierungsgrad sogar schon 50%. 

Ganz übel sieht es für Drucker (Digitaldruck) aus! Theoretisch könnten Roboter schon heute 100% der Aufgaben übernehmen. Die über 40.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in diesem Bereich müssen sich wohl ernste Gedanken über ihre berufliche Zukunft machen.

Hier geht's zum Test 

Wagen Sie den Selbstversuch? Hier können Sie selbst den Test machen: job-futuromat.ard.de

Die ARD-Themenwoche "Zukunft der Arbeit" läuft vom 30. Oktober bis 5. November. Parallel in allen Hörfunk- und Fernsehprogrammen der ARD werden Sendungen und Beiträge zu diesem Themenschwerpunkt ausgestrahlt. Die erste ARD-Themenwoche war 2006 "Leben - was sonst". 

mg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser