Apps und Android-Bloatware deaktivieren

+
Android kommt selten allein - auf dem Smartphone befinden sich in der Regel etliche vorinstallierte Apps. Foto: Franziska Gabbert

Berlin (dpa/tmn) - Android-Nutzer kennen dieses Ärgernis: Auf dem Smartphone sind etliche Apps vorinstalliert. Löschen kann man die Anwendungen nicht - aber zumindest deaktivieren.

Bloatware wird Software genannt, die bereits vorinstalliert, aber unerwünscht ist. Während sie sich am Rechner meist deinstallieren lässt, müssen vor allem Nutzer von Android-Smartphones mit ihr leben.

Oft kann man viele Apps der Gerätehersteller nicht vom Handy werfen, und die meisten Anwendungen von Google schon gar nicht. Ein ungutes Gefühl, aber immerhin kann man viele solcher Anwendungen in den Einstellungen unter Apps deaktivieren, wenn man auf die jeweilige Anwendung tippt. Dabei werden alle bisher installierten Updates für die App wieder entfernt.

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser