Mobile World Congress

4K, HDR, Superzeitlupe: Sony mit Top-Smartphone XZ Premium

+
Farbenfroh: Das Sony Xperia XZ gibt es in mehreren Ausführungen. Foto: Andrea Warnecke

Sony präsentiert pünktlich zum Mobile World Congress gleich vier neue Smartphones. Dabei sticht das Xperia XZ Premium mit seiner leistungsstarken Kamera heraus.

Barcelona/Berlin (dpa/tmn) - Volle 4K-Auflösung (3840 mal 2160 Pixel) und HDR-Unterstützung für kontrastreichere Bilder bietet das 5,5 Zoll große IPS-Display des neuen Smartphone-Flaggschiffs von Sony.

Die 19-Megapixel-Hauptkamera des Xperia XZ Premium, das die Japaner nun auf dem Mobile World Congress (27. Februar bis 2. März) vorgestellt haben, kann neben 4K-Fotos auch Videos mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde aufnehmen, was extreme Zeitlupeneffekte ermöglicht.

Als Prozessor kommt Qualcomms neue High-End-CPU Snapdragon 835 mit acht Kernen und Gigabit-LTE-Modem zum Einsatz. Daneben stecken 4 Gigabyte (GB) RAM und 64 GB erweiterbarer Speicher im wasser- und staubgeschützten, acht Millimeter dicken Gehäuse. Mit seinem 3230 Milliamperestunden (mAh) großen Akku bringt das XZ Premium 198 Gramm auf die Waage. Es kommt im Juni für 750 Euro auf den Markt.

Dem XZ Premium stellt Sony mit dem XZs (650 Euro ab April) ein weiteres Oberklasse-Smartphone zur Seite, das ebenfalls die leistungsfähige 19-Megapixel-Kamera, ein abgedichtetes Gehäuse und 4 GB RAM bietet. Mit 5,2 Zoll fällt das Display, das auch nur Full-HD-Auflösung bietet, etwas kleiner aus. Zudem muss sich das XZs mit Qualcomms ehemaligem CPU-Spitzenmodell Snapdragon 820 sowie 32 GB erweiterbarem Speicher begnügen.

Sony hat mit dem XA1 und dem XA1 Ultra aber auch zwei neue Mittelklasse-Geräte vorgestellt, die jeweils mit einer 23-Megapixel-Kamera mit Hybrid-Autofokus und Weitwinkel-Objektiv (24 mm) ausgestattet sind. Fünf Zoll misst das HD-Display des XA1 (280 Euro ab Mitte April), der Full-HD-Bildschirm des XA1 Ultra (380 Euro ab Mitte Mai) ist einen Zoll größer. Alle neuen Sony-Smartphones werden mit Android 7.0 (Nougat) ausgeliefert.

Sony auf dem MWC

Mobile World Congress

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser