Hope hofft auf tolles Zuhause

+

Bernau - Weil Hope sehr schüchtern ist und nicht so schnell Vertrauen fasst, möchte er gerne mit seiner Freundin Cheyenne zusammenbleiben:

Hope ist ein Mischlings-Rüde, der vermutlich 2004 geboren wurde.

Er stammt ursprünglich aus Rumänien. Dort lebte er mit rund 3000 Hunden in einem Auffanglager, in dem er sich überhaupt nicht wohl fühlte. 2008 kam er dann ins Tierheim in Bernau. Er hatte damals noch große Angst. Im Laufe der Zeit hat Hope enorme Fortschritte im Tierheim gemacht. Er fasst Vertrauen und wird zunehmend zutraulicher. Er ist viel ruhiger geworden. Auch seine Angst vor Menschen hat sich gelegt. Er kann mittlerweile auf Zuruf in bestimmte Richtungen dirigiert werden.  Mit seiner Zimmergenossin Cheyenne spielt er wirklich gerne und zeigt sich als lebensfrohen Hund. Die beiden sind sehr niedlich zusammen!

Für Hope wäre es ideal, wenn sein neuer Besitzer ein Hundekenner wäre. Mit seinen Artgenossen versteht sich Hope aber immer noch am besten. Deshalb hätte der Hund auch nichts gegen andere Hunde in seinem neuen Zuhause.

Mit Zuwendung und Geduld wird Hope bestimmt bald Vertrauen fassen. Damit sich Hope nicht so alleine fühlt und schneller "auftauen" kann, möchte er mit seiner Freundin Cheyennevermittelt werden.

Wenn Sie den beiden ein Zuhause geben wollen, dann wenden Sie sich bitte an:

Häuser der Hoffnung e. V.

Neumühlstr. 85, 83233 Bernau

Telefon:  08051 / 9617338 

E-Mail: info@haeuserderhoffnung.de

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Tierheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser