Panda-Sex für den Weltfrieden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Pandas sind Sexmuffel

Chengdu - Das ist ja mal eine tierische Idee: Zwei Riesenpandas aus den USA machen eine Sex-Studienreise nach China. Die Kuschel-Riesen sind außerdem Friedensbotschafter!

Das Stichwort heißt "Panda-Diplomatie": Zwei in den USA geborenen Pandabären, das Männchen Tai Shan und das Weibchen Mei Lan, sind jetzt in Chengdu in der Provinz Sichuan eingetroffen. Ihr Job im fernen China: Sex.

Video vom Transport

Pandas sind für gewöhnlich "zeugungsfaul". In Cgina gibt es jedoch ein spezielles Zuchtprogramm, bei dem unter anderem "Panda-Pornos" mit balzenden Tieren gezeigt werden. So sollen die Pandas nun zur Fortpflanzung bewegt werden. Um ihnen die Eingewöhnung in die Umwelt zu erleichtern, sollen sich zunächst englischsprachige Pfleger um die Pandas kümmern.

Eigentlich sollten die Tiere schon im Alter von zwei Jahren in ihre chinesische Heimat zurückkehren, Peking erlaubte jedoch einen verlängerten Aufenthalt. Es betreibt seine "Panda-Diplomatie" seit dem Ende des Kalten Krieges, das Land verkauft die Tiere nicht, sondern gibt sie gegen eine Leihgebühr an andere Länder.

Zwischen den USA und China gibt es aktuell politische Spannungen.

Hier hat es mit dem Nachwuchs schon geklappt:

Hinreißende Tierbabys

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Tiere

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser