Degus brauchen aufwendig gestaltetes Zuhause

+
Degus sind Gruppentiere. Alleine fühlen sie sich nicht wohl. Foto: Andrea Warnecke

Degus sind muntere Tiere. Sie leben gerne mit Artgenossen zusammen und erkunden neugierig ihr Zuhause. Deshalb sollte es mit Liebe und Abwechslung gestaltet werden.

Bramsche (dpa/tmn) - Degus sind sehr aktiv und klettern gern. Deshalb sollte auch ihr Zuhause relativ aufwendig und artgerecht gestaltet sein. Am besten eignet sich ein Aquarium mit großem Gitteraufsatz, erläutert die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz.

Weil Degus gern graben, brauchen sie eine mindestens 15 Zentimeter dicke Einstreuschicht aus je einem Drittel Heu, Stroh und Kleintierstreu. So können die Tiere einsturzsichere Tunnel graben. Außerdem brauchen die Degus verschieden Bereiche - etwa Korkröhren, Steine, Papprollen, dicke Kletteräste, mehrere Schlafhöhlen und ein Sandbad mit Spezialsand. Natürlich dürfen auch Futternapf und Tränke nicht fehlen.

Wichtig: Im gesamten Käfig oder Aquarium sollten keine Kunststoffteile sein - die Degus würden diese zernagen und könnten sich daran verletzen.

Merkblätter der TVT

Zurück zur Übersicht: Tiere

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser