Zuschauerin bekommt Baby im Theater

+
Das altehrwürdige Burgtheater in Wien

Wien - Es war mit Sicherheit die aufregendste Vorstellung ihres Lebens: Eine Zuschauerin hat im altehrwürdigen Wiener Burgtheater ein Baby geboren.

Die hochschwangere Frau habe am Freitagabend von einer Loge aus Racines Stück “Phädra“ verfolgt, berichtete das Burgtheater am Samstag. Während bei der antiken Tragödie auf der Bühne dramatisch gestorben wurde, setzten bei der werdenden Mutter heftigste Wehen ein. Sie schleppte sich in die Kassenhalle, wo ihr die Chef-Platzanweiserin und der Theaterarzt zur Hilfe eilten. Noch vor Ende der Vorstellung brachte sie einen gesunden Jungen zur Welt.

Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann gratulierte noch im provisorischen Kreißsaal: “Das ist ein gutes Omen vor Weihnachten, wenn in einem Theater ein Kind geboren wird.“ Eigentlich müsse der Kleine nun Hippolytos wie Theseus' Sohn in Phädra heißen. Damit sein erster Auftritt nicht die einzige Theatererfahrung des Jungen bleibt, versprach der Direktor: “Sobald er daran Freude hat, schenken wir ihm ein Abonnement.“

Kurz darauf kamen die alarmierten Sanitäter und brachten Mutter und Sohn ins Krankenhaus.

dpa

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser