Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zelt auf dem Mont Blanc als Versteck

Zürich - Ein ungewöhnliches Versteck hat sich der vom FBI gesuchte Schönheitschirurg Mark Weinberger gesucht: Ein Zelt am Mont Blanc. Gefunden wurde er nun trotzdem.

Der 46-Jährige wird seit fünf Jahren wegen angeblicher Kunstfehler geuscht. Am Donnerstag konnte er auf der italienischen Seite des Mont-Blanc-Massives lebend festgenommen werden. Weinberger hatte sich hoch in den winterlichen Bergen in einem Zelt versteckt gehalten, seine Verpflegung bestand aus Büchsennahrung und Schneewasser. Nach seiner Festnahme musste er wegen einer Verletzung am Hals, die er sich nach seiner Entdeckung selbst zufügte, in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ein Bergführer hatte die italienische Polizei auf die Spur gebracht. Über die Dauer seines "Überwinterns" in den Alpen haben die Ermittler noch keine Angaben gemacht. Gegen den Schönheitschirurgen wird in sechzig Fällen wegen Behandlungsfehler, aber auch wegen Betrugs ermittelt.

Quelle: shortnews.de/tagesanzeiger.ch

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare