Texas: Schüler wegen Herr der Ringe suspendiert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nicht nur Mittelerde sondern wohl auch Texas fürchtet sich vor der Macht des einen Ringes: Einem Viertklässler wurde der Besitz des vermeintlich echten Schmuckstücks nun zum Verhängnis...

Suspendierung wegen terroristischer Androhungen: So lautet die Begründung eines Direktors für den Unterrichtsverweis eines Viertklässlers in Texas. Wer jetzt allerdings glaubt, dass der Junge einer Terrororganisation angehört, liegt falsch. Seine Liebe zu den weltweit bekannten Herr der Ringe Filmen hat ihn in diese prekäre Lage gebracht.

Berichten des Vaters zufolge nahm der Junge den vermeintlich echten Ring der Macht aus den Filmen mit in den Unterricht. Er schäkerte, dass er mit seiner Hilfe Mitschüler zum Verschwinden bringen könne. Dem unterrichtenden Lehrer und dem Schulleiter war das wohl schon zu viel: Bevor der Bub tatsächlich Leute wegzaubern konnte, wurde er vorsichtshalber vom Unterricht suspendiert.

Auf Anfrage des Vaters für den genauen Grund des Verweises teilte die Schule mit, dass "Bedrohungen auf die Sicherheit anderer Kinder - ob nun magischer oder sonstiger Art - nicht toleriert werden würden." 

Gegenüber der New York Daily News gab der Vater jedoch Entwarnung für besorgte Eltern: "Ich versichere ihnen, meinem Sohn fehlen die nötigen magischen Kräfte, um die Existenz seines Freundes zu gefährden. Und wenn er so etwas tun würde, da bin ich mir sicher, würde er ihn direkt wieder zurückbringen."

hey ro/red

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser