Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dumm gelaufen: Tattoo mit drei Rechtschreibfehlern

Such die Fehler! Es sind freinds, straind, surley

New York - In den USA hat sich ein junger Mann ein Zitat von Abraham Lincoln als Tattoo stechen lassen. Leider hat der Tätowierer eine „kleine“ Rechtschreibschwäche.

Jonathan B. wollte sich mit den Worten des 16. US-Präsidenten Abraham Lincoln schmücken. Doch der Tätowierer baute gleich drei Rechtschreibfehler in den Text. Bisher ist noch nicht klar, ob das Opfer sich das komplette Tattoo wieder weglasern lassen will oder es mitsamt den Fehlern behalten wird.

Quelle: shortnews.de/sftlive.de

Kommentare