Kalorien verbrennen statt in die Kantine!

Politiker fordert Schäferstündchen in der Mittagspause

Norrbottens län - Bezahlter Sex in der Mittagspause? Ein schwedischer Stadtrat fordert genau das in einem Antrag.

Per-Erik Muskos (42) heißt der Lokalpolitiker der Sozialdemokraten, der in der nordschwedischen Provinz Norrbottens län das Recht auf Beischlaf während der Arbeitszeit fordert. Einen entsprechenden Antrag stellte er nun.

Mehr Zeit für Paare 

Muskos möchte, dass Arbeitnehmer in ihrer Mittagspause für ein Schäferstündchen heimfahren dürfen. Das würde die Beziehungen verbessern, wo doch Paare heutzutage wenig Zeit füreinander hätten. Außerdem sei Sex gesund. 

Der Sozialdemokrat räumt ein, dass der Arbeitgeber nicht kontrollieren könnte, ob der Arbeitnehmer in der bezahlten Mittagspause wirklich zum Beischlaf heimfährt oder anderes tut - hier brauche es halt Vertrauen. 

Schweden arbeiten viel weniger als Deutsche

Was der Lokalpolitiker aber in seiner Argumentation verschweigt: In Vollzeit arbeitende Schweden kamen im Jahr 2015 durchschnittlich auf 1685 Arbeitsstunden. Nur Finnen und Franzosen arbeiteten in Europa weniger. 

In Deutschland waren es im Durchschnitt beispielsweise 1847 Stunden. Hier müssten Paare demnach also noch weniger Zeit für Sex haben. Ob also auch ein deutscher Politiker diese Idee im Bundestagswahlkampf übernehmen wird? 

Rubriklistenbild: © pa/Twitter NSD nyheter

Kommentare