Peinliche Werbung für "reibungslosen Verkehr"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Oberhausen - Sex geht in der Werbung immer - oder? Die Stadtwerke Oberhausen versuchen es mit einem leidenschaftlichen Werbespot, doch Kritiker haben etwas auszusetzen.

Auf YouTube geistert ein neues Video umher, das ein junges Pärchen beim "Bettsport" zeigt, untermalt mit erotischer Musik. Nach einer halben Minute geht plötzlich das Licht an und ein Fahrkartenkontrolleur steht im Zimmer: „Endstation. Alles aussteigen bitte!"

Dieser Werbespot trägt den Titel „Reibungsloser Verkehr – so geht's" und kommt von den Stadtwerken Oberhausen (Stoag), die damit für den Ausbau der Straßenbahnlinie 105 werben. Momentan fährt die Straßenbahn nur von Oberhausen bis an die Endstation an der Stadtgrenze Essen. Bis zur nächsten Straßenbahn in Richtung Zentrum sind es drei Kilometer Entfernung. Das will die Stoag ändern, aber der Ausbau ist aufgrund der hohen Kosten umstritten.

Die Reaktionen auf das Werbevideo sind unterschiedlich: Viele sind skeptisch, ob die Message für den Zuschauer überhaupt ankommen kann. Also ob die Anspielung auf das Wortspiel „reibungsloser Verkehr“ für den Bürger deutlich wird.

L.C./rored

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser