Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei muss eingreifen

Wasserschlacht unter Nachbarn

Abensberg - Ein Nachbarschaftsstreit um einen Grill hat in Niederbayern zu einer handfesten Wasserschlacht mit Gartenschläuchen geführt. Sogar die Polizei musste anrücken:

Die 55 und 59 Jahre alten Nachbarn griffen in Abensberg (Landkreis Kelheim) kurzerhand zu den Schläuchen, als sie sich nicht darauf einigen konnten, wo der Jüngere seinen Grill aufstellen darf. Anschließend bespritzten sich die Männer gegenseitig mit Wasser, so dass eine Polizeistreife anrücken musste. Die Beamten konnten die Streithähne beruhigen. Bei einer Temperatur von 26 Grad stelle das gegenseitige Bespritzen keine Gesundheitsgefährdung dar, berichtete die Polizei am Montag. Den Ausgang der Wasserschlacht vom späten Sonntagnachmittag werteten die Beamten „unentschieden“.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare