Schlechter Scherz in München

Verdächtige Avocado löst Großeinsatz der Polizei aus

München - Eine 33-Jährige entdeckte im Gemüseregal eines Discounters eine Avocado. An und für sich nicht unbedingt Aufsehe erregend. Dass aus der Avocado aber ein Draht ragte erschien der Frau doch eher ungewöhnlich:

Am Montag, 11. Juni, gegen 18.45 Uhr, entdeckte eine 33-Jährige aus Fürstenfeldbruck in einem Discounter in der Schwanthalerstraße einen Gegenstand, aus welchem ein Draht herausragte. Der Dame kam die Sache komisch vor und sie verständigte daraufhin die Polizei. Aufgrund des geschilderten Sachverhalts wurde zunächst davon ausgegangen, dass es sich bei dem verdächtigen Gegenstand um eine Sprengvorrichtung handeln könnte.

Kurz nach dem Eintreffen der Polizeibeamten war jedoch schnell klar erkennbar, dass es sich um eine ungefährliche Avocado handelt, in die ein Draht gesteckt worden war. Aufgrund der eindeutig gefahrlosen Zuordnung der Avocado, wurde diese auf die Polizeiinspektion 14 (Westend) gebracht. Dort wurde sie aufgeschnitten und abschließend noch einmal in Augenschein genommen. Auch im Inneren der Avocado konnten keine abnormalen Fremdkörper aufgefunden werden. Die Avocado wurde im Anschluss entsorgt.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © (M ontage) pexels pixabay//dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser