Das kuriose Gefährt der Zukunft

+
Auf neun Rollen ist Thomas Rank unterwegs.

Nürnberg - Es ist flott, umweltfreundlich und hält fit: das Fly-Rad. Mit seiner Erfindung hat Thomas Rand Köpfchen bewiesen. Doch wie funktioniert das außergewöhnliche Gefährt?

Da hatte Thomas Rank eine außergewöhnliche Idee: Ein mit  Elektromotor betriebenes Einrad, von dem sich jeder mit Inline-Skates ziehen lassen kann. Fertig ist das moderne Dreirad. Und schnell ist es auch noch: bis zu 40 Kilometer pro Stunde.


Seine Erfindung stellt Rank jetzt auf der Messe iena in Nürnberg vor. Und da gibts einiges Kurioses zu sehen: Ob Koffer mit Sitz oder eine Jacke, die die Farbe wechselt. Auf der Erfindermesse gibt es nichts, was es nicht gibt. Vorgestellt werden dort von 28. bis 31.Oktober 800 Erfindungen aus 33 Ländern.

Kuriose Erfindungen in geballter Form

Stylisch mit LED: Der neue Modetrend von Maximilian Hausmann leuchtet in bis zu 15 verschiedenen Farben. Ob in coolem Blau... © dpa
... oder grellem Grün kann die Farbwechselkleidung auch als Partygag ein Hingucker werden. © dpa
Bequemes Reisen verspricht der Relax-Reisekoffer von Johannes von Moreau. Ein am Trolley angebrachter Klappstuhl gönnt seinem Besitzer jederzeit eine Pause. © dapd
Mit elektrischen Rollen ist der Erfinder Thomas Rank unterwegs. Das elektrobetriebene Einrad wird, ergänzt durch die Inliner, zum praktischen Dreirad. Und mit bis zu 40 km/h ist man auch schnell am Ziel. © dpa
Kellnern leicht gemacht: Mit dem Sichehrheitstablett von Barbara Willomat gibt es sicherlich keine Scherben mehr. © dapd

Nach internen Hochrechnungen schätzt das Deutsche Patent- und Markenamt die Neupatente in diesem Jahr auf rund 60 000. Experten hätten weniger erwartet.

dpa/dpad

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare