"Ich darf nicht mit Fremden reden."

+
Symbolbild

Mittenwald - Er stieg auf sein Dreirad, fuhr durch Mittenwald und als die Polizei ihn nach Hause bringen wollte, hielt sich ein Dreijähriger brav an das, was ihm seine Eltern beigebracht haben: "Ich darf nicht mit Fremden reden."

Ein Vater teilte der Polizei in Mittenwald am Donnerstag ganz aufgeregt mit, sein Sohn sei seit einer halben Stunde verschwunden und er könne ihn nirgends finden.

Alle verfügbaren Einsatzkräfte machten sich sofort auf den Weg, um den Jungen zu suchen.

Eine Fahrradstreife fand den Knirps dann: Er beobachtete einen älteren Mann bei der Gartenarbeit und hatte es sich dazu gemütlich gemacht.

Er war also glücklicherweise wohlauf, aber für die Beamten fing das Abenteuer jetzt eigentlich erst an: Die wollten den Kleinen einpacken und nach Hause bringen, aber der Dreijährige sagte der Polizei gegenüber nur, dass er grundsätzlich nicht mit Fremden reden dürfe. Mitfahren schon gleich gar nicht: Er lehnte das Angebot der Taxifahrt zu seinem Vater nach Hause kategorisch ab.

Stattdessen schwang er sich wieder auf sein Dreirad und radelte heim zu seinem Vater. Natürlich in Polizeibegleitung.

Ob der Junge dann später noch mit der Polizei sprach, ist uns unbekannt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser