Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Titanenwurz blüht in Washington

Aasgeruch sorgt für Besucheransturm

Amorphophallus Titanum
+
Die Blüte einer Amorphophallus Titanum im Botanischen Garten in Meise nahe Brüssel

Washington - Im Botanischen Garten in Washington hat am Sonntag die Titanenwurz angefangen zu blühen. Die Pflanze zeichnet sich durch ihren Aasgeruch aus - und lockt damit massenweise Besucher an.

Der eine oder andere Besucher des Kapitols in Washington wird derzeit die Nase rümpfen. Grund ist eine Pflanze, die im nahe gelegenen Botanischen Garten nach langem Warten am Sonntag endlich zu blühen begonnen hat: der Titanenwurz (Amorphophallus titanum). Das bis zu zwei Meter hohe Gewächs bringt den größten unverzweigten Blütenstand im Pflanzenreich hervor und sondert einen penetranten Aasgeruch ab. Mit seinem Geruch lockt der Titanenwurz, der im Regenwald von Sumatra in Indonesien beheimatet ist, Insekten wie Aaskäfer an, die für seine Bestäubung sorgen.

Die Pflanze in Washington soll den Höhepunkt der Geruchsabsonderung bereits am Montag erreichen, die Blüte bleibt insgesamt nur ein oder zwei Tage geöffnet. Wegen der erwarteten Blüte hatte der Botanische Garten in den vergangenen Tagen sogar seine Öffnungszeiten erweitert.

Erst vor Kurzem hatte eine Titanenwurz in einem Botanischen Garten in Belgien geblüht.

AP

Kommentare