"Fotogener" Täter soll sich stellen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Ein bis dato unbekannter Randalierer hat sich in Berchtesgaden "ausgetobt". Blöd nur, dass er dabei genau in das Objektiv einer Überwachungskamera schaute.

In der Nacht vom 14.03.2014 auf 15.03.2014, kam es im Markt Berchtesgaden wieder einmal zu mehreren Sachbeschädigungen an der Blumendekoration. Ein bisher unbekannter Täter, riss aus mehreren Blumentrögen Blumen aus und warf sie auf den Schlossplatz. Unmittelbar vor dem Spirituosengeschäft der Fa. Grassl versuchte er gleiche Handlungsweise. Dabei bemerkte er vermutlich zu spät, dass er sich unmittelbar unterhalb einer Überwachungskamera der Schlossverwaltung befand, worauf er auf einen Blumentrog stieg, um die Kamera von sich wegzudrehen. Dabei blickte er unmittelbar in das Objektiv der Kamera. Dass dabei auch noch der Blumentrog zerbrach und hierbei ein weiterer Schaden von 100 Euro entstand, wird in der Gesamtrechnung addiert.

Dem fotogenen Täter wird die einmalige Gelegenheit geboten, dass er sich persönlich bei der Polizeiinspektion Berchtesgaden stellt, um somit die nötige Schadenregulierung am Markt Berchtesgaden und privaten Geschädigten zu gewährleisten.

Pressemeldung Polizei Berchtesgaden

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser