Auf der Autobahn: Oma fuhr auf Stuhl mit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Eigentlich ist in einem Kleintransporter genug Platz für eine achtköpfige Familie. Diese Familie baute aber lieber eine Sitzbank aus und einen Stuhl für die Oma ein:

Am heutigen Samstag, gegen 9 Uhr wurde durch eine Streife der Bundespolizei auf der A8 bei Piding in Fahrtrichtung München ein Augsburger Kleintransporter kontrolliert.

Bei der Inaugenscheinnahme des Fahrzeuges und der darin befindlichen Personen wurde festgestellt, dass die hinterste Sitzbank zum Transport von Gepäck ausgebaut wurde. Die im Fahrzeug befindliche achtköpfige, rumänische Familie nahm dann auf den restlichen Sitzflächen ihren Platz ein.

Die Kinder wurden während der Fahrt auf dem Schoß gehalten und die Oma, für diese war kein Sitzplatz auf der Rückbank mehr frei, saß währenddessen auf einem Holzstuhl, welcher im Fond neben dem Gepäck provisorisch eingerichtet wurde.

Die Weiterfahrt wurde letztlich durch die Autobahnpolizei Siegsdorf unterbunden. Es wurde ein Freund der Familie organisiert um die Kinder mit entsprechenden Kindersitzen sicher nach Augsburg zu verbringen. Der Fahrer musste vor Ort eine entsprechende Sicherheitsleistung bezahlen.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser