Alkohol-Kontrolle: „Schwips kommt von Gott“

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Turin - Immer auf den Chef schieben: „Den Schwips hat mir Gott angehängt“, erklärte ein italienischer Alkoholsünder der Polizei. Der Mann ist Pfarrer...

Die Entschuldigung war gut - aber nicht gut genug: Die italienische Polizei hat einem beschwipsten Priester den Führerschein entzogen. Dabei hatte der Geistliche gesagt, er habe nur aus beruflichen Gründen getrunken.

Der 41-jährige Priester versuchte vergeblich, bei einer Kontrolle zwischen Mailand und Turin die Beamten davon zu überzeugen, dass sein erhöhter Blutalkoholwert einen beruflichen Grund habe, wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA meldete: Denn er komme von einem Gottesdienst mit Abendmahl. Dennoch hätten die Polizisten seinen Führerschein einkassiert.

Der Priester wolle gegen die Entscheidung vorgehen, weil er den Wein nicht freiwillig getrunken habe, sondern in Ausübung seines Amtes. Er habe 0,8 Promille im Blut gehabt. Erlaubt sind in Italien aber nur 0,5 Promille.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser