Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Restplatzbörse für Studienbewerber wieder geöffnet

Doch noch ein freier Platz? Wer bislang keinen Studienplatz hat, kann sich bei Studienplatzbörsen informieren. Foto: Thomas Frey
+
Doch noch ein freier Platz? Wer bislang keinen Studienplatz hat, kann sich bei Studienplatzbörsen informieren. Foto: Thomas Frey

Bonn (dpa/tmn) - Die Studienplatzbörsen sind eröffnet: Studieninteressierte, die bislang für keinen Platz zugelassen sind, können sich dort über zulassungsfreie Studiengänge oder freie Plätze in zulassungsbeschränkten Studiengängen informieren.

Schulabgänger können ab sofort in der Restplatzbörse der Hochschulrektorenkonferenz nach freien Studienplätzen suchen. Das teilt die Hochschulrektorenkonferenz mit. Das Angebot steht unter freie-studienplaetze.de zur Verfügung. Die Nutzung ist kostenlos. Gelistet sind freie Plätze in zulassungsbeschränkten Studiengängen, die nach dem Vergabeverfahren noch unbesetzt sind. Außerdem werden Plätze in zulassungsfreien Studiengängen registriert.

Schon seit einigen Wochen hat die Restplatzbörse studieren.de geöffnet. Deren Nutzung ist ebenfalls kostenlos.

Studienplatzbörse der HRK

Studienplatzbörse studieren.de

Kommentare