Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Studieren mit Meerwert

+

An den Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern zählen Herz und Verstand mehr als bloße Leistung. Die herrliche Landschaft an der Ostsee gibt es gratis dazu.

Klein, aber fein – so ist die Atmosphäre an den zwei Universitäten (Greifswald und Rostock), drei Fachhochschulen (Wismar, Stralsund und Neubrandenburg) sowie an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Dazu kommt: erschwingliche Kost und Logis sowie bezahlbare Freizeitaktivitäten – Studiengebühren gibt es nicht.

Nicole (23) aus Neubrandenburg achtet als Betriebswirtin auf Fakten: „Die Fachhochschule Stralsund erreicht jährlich Spitzenpositionen bei Rankings. Und die Qualität des Studiums ist das Wichtigste für mich.“ Ihr Eindruck nach vier Semestern: „Modern, familiär und praxisorientiert.“ Das gilt auch für die anderen Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern. Maritime Wissenschaften, Gesundheit, Tourismus, Energie/Hochtechnologie und Ernährung stehen im Fokus. Im Kompetenzcluster „Biocon Valley“ etwa sind Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen gut vernetzt – ein Plus für Praktika und den späteren Job.

Etwa 1945 Kilometer Ostseeküste, über 2000 Binnenseen und die Backsteinpracht der Hansestädte. Jede Menge Möglichkeiten gibt es auch für Sportbegeisterte. Da wird das Studium schnell zur schönsten Zeit des Lebens.

Mehr Informationen: www.studieren-mit-meerwert.de (akz)

Kommentare