Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Karrieretag an der Fachhochschule Südwestfalen

In diesem Jahr steht die Firmenkontaktbörse auf dem Campus der Soester Hochschule unter dem Motto "We create the future - together". Etwa hundert Aussteller werden zu der Veranstaltung erwartet.

Prominente Unterstützung erhält auch der dritte Karrieretag der Fachhochschule Südwestfalen im April. Wirtschaftsministerin Christa Thoben und VDI-Präsident Bruno O. Braun engagieren sich durch ihre Schirmherrschaft für das Recruiting-Event auf dem Soester Campus der Hochschule. Im letzten Jahr hatte NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers die Schirmherrschaft übernommen und Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart ein Grußwort entsandt.

Am 8. April veranstaltet die Hochschule unter dem Motto "We create the future - together" nun zum dritten Mal eine Firmenkontaktbörse für Studierende, Schüler und Berufstätige auf dem Soester Hochschulgelände. Waren es bei der ersten Veranstaltung 2008 noch bescheidene 24 Firmen, die sich den Studierenden als Arbeitgeber vorstellten, so werden in diesem Jahr an die 100 Aussteller erwartet. Darunter Firmen wie Thyssen-Krupp, Miele, Trilux Leuchten, BJB, Dornbracht oder Severin.

Kontakte knüpfen

Der Karrieretag der Fachhochschule Südwestfalen bietet Studierenden, Absolventen aber auch Schülern die Gelegenheit, erste Kontakte zum späteren Arbeitgeber zu knüpfen. Sie können sich auf dieser Firmenkontaktmesse über Einstiegsmöglichkeiten informieren, lernen verschiedene Firmenphilosophien kennen und bekommen Zugang zu interessanten Stellen oder Praktika. Neben diesen persönlichen Kontakten runden Vorträge und Workshops das Programm ab. Der Karrieretag 2010 wartet darüber hinaus noch mit einem ganz besonderen Highlight auf. Der Nano-Truck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung informiert über die Welt der kleinsten Teile.

"Die Hochschulveranstaltung findet nicht auf einem anonymen Messegelände oder in einem Hotel statt, sondern ist perfekt eingebettet in die Hörsäle und Labore des Hochschulgeländes", wirbt Initiator Prof. Dr. Reinhard Spörer, " so können sich nicht nur die Besucher des Karrieretages direkt einen Eindruck über unsere Studienbedingungen verschaffen, auch die Unternehmen lernen unsere Hochschule und die Studien- und Forschungsinhalte kennen".

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Reinhard Spörer, Tel.: 02921/ 378-344. (nh)

Kommentare