Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf Platz 1 der Rangliste

Lehrlinge wollen am liebsten Kaufmann werden

Wiesbaden - Der Kaufmannsberuf führt nach wie vor die Rangliste der am häufigsten gewählten Ausbildungsberufe in Deutschland an.

Im vergangenen Jahr schlossen hierzulande fast 33.200 Jugendliche einen Vertrag zur Ausbildung als Kauffrau oder Kaufmann im Einzelhandel ab, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Zu den fünf häufigsten Ausbildungsberufen, die seit sieben Jahren unverändert die Spitzengruppe bilden, gehören zudem Verkäufer, Bürokauffrau oder -kaufmann sowie Industriekauffrau oder -kaufmann.

Bei den Mädchen stand bei der Berufswahl die Ausbildung zur Kauffrau an der Spitze. Jungen dagegen wollten am liebsten Kraftfahrzeugmechatroniker werden.

Nach Angaben der Statistiker schlossen im Vorjahr gut 565.820 Jugendliche einen neuen Ausbildungsvertrag ab, das waren 1,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare