Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Flexibler Übergang aufs Altenteil

Rheinstetten - Die IG Metall will flexible Übergänge in den Ruhestand und lehnt entschieden eine starre Rente mit 67 ab. Wie die Gewerkschaft Altersarmut verhindern und den Lebensstandard sichern will:

Einen entsprechenden Antrag beschloss am Donnerstag in Rheinstetten (Kreis Karlsruhe) der Gewerkschaftstag. Um den Lebensstandard im Alter zu sichern und Altersarmut zu vermeiden, sei zudem eine Erwerbstätigenversicherung nötig, die schrittweise alle Erwerbstätigen, Selbstständige, Freiberufler, Beamte und Parlamentarier einbeziehe. Versicherte sollen entlastet, Arbeitgeber wieder mehr in die Finanzierung einbezogen werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare