Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tannenbaum oder Arbeitsplatz

Heiligabend und Silvester sind grundsätzlich Arbeitstage

Weihnachten und Silvester frei zu haben, ist nicht selbstverständlich. Denn eigentlich sind beide Tage keine gesetzlichen Feiertage. Foto: Arno Burgi
+
Weihnachten und Silvester frei zu haben, ist nicht selbstverständlich. Denn eigentlich sind beide Tage keine gesetzlichen Feiertage. Foto: Arno Burgi

Wer Heiligabend und Silvester frei hat und die Tage mit seinen Lieben verbringen kann, hat Glück. Denn die beiden Tage sind keine gesetzlichen Feiertage. Worauf man im Arbeitsvertrag achten sollte.

Bremen (dpa/tmn) - Viele Arbeitnehmer gehen davon aus, dass sie an Heiligabend und Silvester automatisch freihaben. Doch das ist nicht der Fall: Beide Tage sind keine gesetzlichen Feiertage, erläutert die Arbeitnehmerkammer Bremen in ihrem Magazin (Ausgabe November/Dezember 2016).

Zwar sind in vielen Arbeits- und Tarifverträgen sowie in Betriebsvereinbarungen Sonderregeln zu finden, die Beschäftigten einen zusätzlichen freien Tag garantieren. Steht dort nichts, müssen Mitarbeiter aber Urlaub nehmen, wenn sie an diesen Tagen nicht arbeiten wollen. Zumindest 2016 stellt sich diese Frage für viele aber nicht: Heiligabend und Silvester fallen jeweils auf Samstage.

Kommentare