Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Top 5

Die fünf beliebtesten Studienrichtungen bei Promovierenden

In Mathematik und den Naturwissenschaften wird am häufigsten promoviert. Foto: Julian Stratenschulte
+
In Mathematik und den Naturwissenschaften wird am häufigsten promoviert. Foto: Julian Stratenschulte

Für viele Mediziner gehört ein Doktortitel einfach dazu. Doch auch in anderen akademischen Fächern wird der Grad besonders oft angestrebt. Am häufigsten promovieren Mathematiker und Naturwissenschaftler.

Wiesbaden (dpa/tmn) - Der Doktortitel eröffnet Akademikern in einigen Berufszweigen bessere Karrierechancen. Pflicht ist er für diejenigen, die sich an einer Hochschule um eine Dozentenstelle bewerben. In diesen Fachrichtungen promovieren Doktoranden am häufigsten:

Platz 1: Mathematik, Naturwissenschaften (30 Prozent)

Platz 2: Ingenieurwissenschaften (19 Prozent)

Platz 3: Sprach- und Kulturwissenschaften (18 Prozent)

Platz 4: Rechts-, Wirtschafts-, Sozialwissenschaften (17 Prozent)

Platz 5: Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften (10 Prozent)

Die Angaben stammen vom Statistischen Bundesamt und beziehen sich auf das Wintersemester 2014/2015.

Promovierende in Deutschland

Kommentare