Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Knigge-Tipps gegen Tritt in "Fettnäpfchen"

Die gelungene Weihnachtsfeier

Berlin - Alle Jahre wieder finden sie statt - Weihnachtsfeiern von Unternehmen. Um nicht von einem Fettnäpfchen ins nächste zu stolpern, sollten Sie sich diesen Artikel genau durchlesen:

Alle Jahre wieder: Die Firma lädt zur Weihnachtsfeier ein. Was für die Einen eine große Freude, ist für die Anderen lästige Pflicht. „Bei jeder Weihnachtsfeier lauert gleich eine ganze Fülle von Fettnäpfchen“, sagt die Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann. Schnell kann das falsche Benehmen im Kreis von Chefs und Kollegen zu einem Knick in der Karriere führen. Aber auch das Gegenteil kann der Fall sein: Ein Treffen im geselligen Rahmen kann mit einem souveränen Auftritt auch eine Chance für die Zukunft sein. 

Trainerin für Stil und Etikette: Susanne Beckmann

„Dazu ist es wichtig, dass man ein paar Regeln beachtet“, so die Trainerin, die ihr Wissen und ihre Erfahrung in zahlreichen Seminaren weitergibt. Stilsicheres Verhalten, so die Expertin, beginnt schon vor der Weihnachtsfeier. Die Einladung sollte man annehmen, denn sonst werde man schnell als Außenseiter abgestempelt. Auch bei der Kleidung gibt es gewisse Regeln: Ist ein Dresscode vorgegeben, muss dieser eingehalten werden. Ansonsten sollte die Kleidung an den Veranstaltungsort angepasst werden. „Frauen lassen gewagte Outfits mit tiefem Ausschnitt, kurzem Rock und High Heels besser für eine private Gelegenheit im Schrank“, meint Susanne Beckmann. Denn auch bei der Weihnachtsfeier gilt: „Mehr Stoff bedeutet mehr Autorität.“ 

Zurückhaltung auch beim Alkohol angesagt 

Zurückhaltung ist nach Meinung der Knigge-Expertin auch beim Alkohol angesagt. „Wer zu tief ins Glas schaut, läuft Gefahr Sätze zu sagen, die ihm am nächsten Tag leid tun, peinlich sind oder sogar der Karriere schaden“, so Susanne Beckmann. Auch beim Essen sollte nicht der Eindruck entstehen, dass man sich auf Kosten der Firma den Bauch vollschlagen will. „Wird das Essen individuell bestellt, bleiben Sie bescheiden und ordern nicht nur die teuersten und ausgefallensten Gerichte auf der Karte.“ 

Meist herrscht bei der Weihnachtsfeier eine lockere Stimmung. Diese kann man mit gekonntem Small Talk über persönliche Interessen oder Erlebnisse sicherlich bereichern. „Die Weihnachtsfeier ist jedoch nicht die passende Gelegenheit für Karrieregespräche, Gehaltsforderungen, Kollegenschelte oder Verbesserungsvorschläge“, meint die Expertin. Auch beim Flirten ist Vorsicht geboten, um nicht am nächsten Tag Gesprächsthema in der ganzen Firma sein. 

"Bleiben Sie selbst"

„Häufig wird auf der Weihnachtsfeier auch das Du angeboten“, weiß Susanne Beckmann aus Erfahrung. Hier gilt: Wird es vom Chef angeboten, kann man es annehmen. Du-Angebote von Kollegen sind mit Vorsicht zu genießen und werden manchmal am nächsten Tag wieder stillschweigend revidiert. Und natürlich gibt es bei jeder Weihnachtsfeier einen Tag danach, an dem jeder wieder in seiner Rolle im Unternehmen ist. 

„Wer meint, sich nicht richtig benommen zu haben, sollte sich offensiv entschuldigen“, sagt Susanne Beckmann. Dies wirke unangenehmen Gerüchten oder Folgen entgegen. Insgesamt hat die Expertin für Stil und Etikette für die Weihnachtsfeier einen klaren Tipp: „Bleiben Sie sie selbst!“ Wer meint, eine Rolle spielen zu müssen, falle schnell aus dieser – meist mit negativen Folgen. „Stilsicheres Verhalten dagegen kann der Karriere durchaus förderlich sein.“ 

Weitere Informationen unter www.susanne-beckmann.de

Über Susanne Beckmann

Susanne Beckmann ist ausgebildete Trainerin für Stil und Etikette. In Seminaren und Vorträgen zeigt sie die aktuellen Trends und Entwicklungen auf, damit Auszubildende, Mitarbeiter und Führungskräfte mehr Erfolg im Umgang mit anderen Menschen haben können.

Susanne Beckmann weiß, wovon sie spricht, denn sie hat Stil und Etikette verinnerlicht. Schon in ihrer Familie wurde sehr stark darauf geachtet, war Respekt ein wesentliches Element ihrer Erziehung. Später war sie 23 Jahre lang in Marketing und Vertrieb in Pharmakonzernen tätig und hat im täglichen Kundenkontakt viele Erfahrungen über die Wirkung auf andere Menschen sowie den stilvollen, respektvollen Umgang gesammelt. Heute schult Sie in namhaften Unternehmen die Mitarbeiter vom Azubi bis zur Führungskraft. Ein weiterer Schwerpunkt sind Knigge-Dinner, bei denen die Tischsitten im Mittelpunkt stehen.

Pressemeldung mediaconsult GmbH

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare