Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ausländische Abschlüsse: Anerkennung vereinfacht

+
Die Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse soll vereinfacht werden. Einen entsprechenden Gesetzentwurf von Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) billigte das Kabinett am Mittwoch.

Berlin - Die Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse soll vereinfacht werden. Einen entsprechenden Gesetzentwurf von Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) billigte das Kabinett am Mittwoch.

Ziel ist es, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Einheitliche, transparente und effektive Strukturen bei der Anerkennung sollten Fachkräften die Arbeit in ihrem erlernten Beruf ermöglichen, teilte das Bildungsministerium mit.

Nachteile für Bewerber, die nicht die deutsche Staatsangehörigkeit haben, sollen abgebaut werden. Stattdessen sollen nach dem neuen Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz die Qualifikation und die Berufserfahrung entscheidende Faktoren sein. Nach Schätzungen des Bildungsministeriums könnten von der Neuregelung rund 300.000 Menschen in Deutschland profitieren, die die Anerkennung ihrer im Ausland erworbenen Qualifikation anstreben.

dapd

Kommentare