Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Außergewöhnliche Bezeichnung

Wissen Sie, was „Pancake massacre“ ist? Gericht sorgt für Lacher auf Twitter

Gestapelter Pfannkuchen auf einem Teller.
+
Wie Pfannkuchen aussieht, ist altbekannt. Doch was ist eigentlich „Pancake massacre“?
  • Sophia Adams
    VonSophia Adams
    schließen

Haben Sie schon einmal von „Pancake massacre“ gehört? Wer ganz genau nachdenkt, könnte darauf kommen, was es bedeutet. Die Antwort sorgt auf Twitter für Lacher.

Schilder, Bücher oder Zeitungstexte mit kuriosen Wortneuschöpfungen, albernen Texten oder peinlichen Rechtschreibfehlern laufen uns gelegentlich über den Weg. Dem Internet sei Dank kann sich beinahe die gesamte Welt über solche witzigen Schriftstücke amüsieren. So veröffentlicht beispielsweise der Instagram-Account notesofberlin regelmäßig lustige Notizzettel, die die Nutzer in und um Berlin entdecken.

Unzählige Twitter-User teilen ebenfalls ihre kuriosen Funde. So veröffentlichte etwa der Nutzer Mann_mit_Klasse ein Foto einer Speisekarte. Darauf ist der Namen eines Gerichts samt seiner deutschen Übersetzung zu entdecken – und diese bringt viele Twitter-Mitglieder zum Schmunzeln.

„Pancake massacre“: Name des Gerichts bringt Twitter-Nutzer zum Lachen

Der Name der Speise lautet „Pancake massacre“. Doch was genau könnte das sein? „Pancake“ bedeutet übersetzt so viel wie „Pfannkuchen“. „Massacre“ lässt hingegen auf „Massaker“ schließen. Und was ist bitteschön ein „Pfannkuchen-Massaker“? Sehen Sie selbst:

In Wahrheit handelt es sich nicht um einen normalen Pfannkuchen, sondern um hausgemachten Kaiserschmarrn. Die Person, die das Foto geschossen hat, merkt in diesem Zusammenhang an, dass es sich wohl um eine sehr freie Übersetzung handelt. Weitere Nutzer finden die Gleichstellung aber äußerst treffend: „Aber....eigentlich passt es wie die Faust aufs Auge....“, schreibt ein User beziehungsweise eine Userin.

Lesen Sie auch: Rezept für Dessert in der Zitrone: Diese Leckerei ist ein wahrer Sommer-Hit.*

Video: Fünf Pfannkuchen-Fehler und wie man sie vermeidet

Pfannkuchen vs. Kaiserschmarrn: Das sind die Unterschiede

Im Prinzip kommt ein zerrissener Pfannkuchen einem Kaiserschmarrn gleich, oder etwa nicht? In diesem Sinne würde die etwas brutale Bezeichnung „Pancake massacre“ zutreffen. Tatsächlich erhalten Sie aber nicht unbedingt einen Kaiserschmarrn, wenn Sie Ihren Pfannkuchen zerstückeln. Oft enthält der Schmarrn nämlich ganz andere Zutaten, wie etwa Vanillezucker oder zusätzliche Rosinen. Die beiden Gerichte unterscheiden sich also nicht nur optisch, sondern meist auch im Hinblick auf ihre Zutaten. (soa) *merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Rezept für Streuselkuchen mit Mürbeteig – und dem Obst Ihrer Wahl.*

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Ein Stück Bienenstich mit frischen Erdbeeren auf einem Teller.
Bienenstich gehört zu den Kuchen, die häufig bei Oma auf der Kaffeetafel stehen und allen schmecken. © imago stock&people
Stück Apfelkuchen mit Streuseln und Zimt.
Apfelkuchen mit Streuseln liebt doch eigentlich jeder, oder? © imago-images/agefotostock
Marmorkuchen
Marmorkuchen ist zu Recht ein All-Time-Favorite. © imago-images/Panthermedia
Eine Schwarzwälder Kirschtorte zu schneiden ist eine Herausforderung.
Die Schwarzwälder Kirschtorte ist ein typisch deutscher Klassiker. © picture alliance/dpa/Rolf Haid
Selbstgemachter Streuselkuchen mit Obst nach Wahl, z. B. Äpfeln, und einer köstlichen Puddingschicht.
Selbstgemachter Streuselkuchen schmeckt himmlisch, wahlweise mit einer köstlichen Puddingschicht. © Astrid Beuge/imago-images
Klassischer Cheesecake auf Holztisch.
Für Käsekuchen gibt es zahlreiche Varianten: mit Boden oder ohne, gebacken oder als Cheesecake aus dem Kühlschrank. © imago-images/agefotostock
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi.
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi. © imago-images
Cremig, fruchtig, lecker: Diesem Erdbeerkuchen kann niemand widerstehen.
Cremig, fruchtig, lecker: Erdbeerkuchen kann im Sommer niemand widerstehen. © Dar1930/imago-images
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund.
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund. © foodandmore/imago-images
Ein leckerer Osterzopf gehört für viele Menschen am Ostersonntag einfach dazu.
Ein fluffiger Hefezopf gehört für viele Menschen einfach zu Ostern dazu. © dpa/Oliver Krato

Kommentare