Schnellkochen und Schongaren in einem

Hohe Küche leicht gemacht: Multikocher im Test

Mit einem Multikocher gelingen die Gerichte nicht nur schnell, sie sind auch gesund.
+
Mit einem Multikocher gelingen die Gerichte nicht nur schnell, sie sind auch gesund.

Schongaren oder Schnellkochen sind Kochmethoden, an die sich viele nicht herantrauen. Doch mit einem Multikocher geht das ganz einfach. Beide Kochverfahren haben ihre Vorteile – je nachdem was zubereitet wird.

Beim Schnellkochen wird der Multikocher hermetisch abgeriegelt, unter Zugabe von Wasser wird dann im Inneren ein Druck erzeugt, wodurch die Nahrungsmittel gleichmäßig und vitaminschonend gegart werden. Der Druck wird am Ende langsam durch ein Ventil abgelassen.


Das Schongaren dauert mehrere Stunden und erhitzt das Gericht auf 75 bis zu 210 Grad. Auch hier bleiben die Vitamine erhalten, allerdings kann man natürlich nicht erst am Abend damit anfangen.

Multikocher im Test: Mit Rezepten noch besser

Zu den Multikochern liegen oft Rezeptbücher bei oder man findet Kochanleitungen auf den Websites der Hersteller – manche haben sogar eine App. Der Optimalfall besteht natürlich, wenn das Gerät die Rezepte schon eingespeichert hat. Aber auch wenn das nicht der Fall ist, kann man die Multikocher-Rezepte, die man im Internet findet, bei allen Geräten anwenden.


Für einen wirklich guten Multikocher gibt man circa 150 Euro aus, aber auch für etwa 70 Euro gibt es schon empfehlenswerte Geräte. Man sollte vor allem auf Verarbeitung achten, damit man auch lange Freude an seinem Multikocher hat.

Multikocher im Test: Welcher macht das Rennen?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion zehn Multikocher getestet. Der beste ist der MeinHans von Rommelsbacher, der mit seiner hochwertigen Verarbeitung und der guten Bedienung punkten konnte. Außerdem hat das Gerät viele Programme und umfangreiches Zubehör, auch ein Rezeptbuch wird mitgeliefert.

Auch der qualitative Krups Cook4me+ konnte überzeugen. Mit der intuitiven Bedienung und den spülmaschinenfesten Einzelteilen macht das Kochen noch mehr Spaß. Es gibt 150 vorprogrammierte Rezepte und sogar einen Dampfgareinsatz.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Multikocher-Test von AllesBeste.

Die schicken neuen Küchenwaren

RIG-TIG stellte auf der Messe Ambiente seine neue Serie aus Elektrokleingeräten vor: Die "Foodies" sollen sich nach dem Gebrauch nicht im Schrank verstecken müssen, so das Unternehmen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
RIG-TIG stellte auf der Messe Ambiente seine neue Serie aus Elektrokleingeräten vor: Die "Foodies" sollen sich nach dem Gebrauch nicht im Schrank verstecken müssen, so das Unternehmen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Klein und handlich: Viele Hersteller bieten inzwischen auch Mini-Geräte für Single-Haushalte an. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Klein und handlich: Viele Hersteller bieten inzwischen auch Mini-Geräte für Single-Haushalte an. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Wären Sie darauf gekommen, dass es sich hierbei um einen Mini-Mixer to go handelt? WMF zeigt diesen Geräte-Prototyp mit USB-Anschluss für Strom. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Wären Sie darauf gekommen, dass es sich hierbei um einen Mini-Mixer to go handelt? WMF zeigt diesen Geräte-Prototyp mit USB-Anschluss für Strom. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Von weitem betrachtet könnte das auch ein Kaktus sein: Elektrogeräte wie der neue Mixer von Zwilling tragen immer häufiger Farbe. Das macht sie auch zu einem Deko-Objekt. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Von weitem betrachtet könnte das auch ein Kaktus sein: Elektrogeräte wie der neue Mixer von Zwilling tragen immer häufiger Farbe. Das macht sie auch zu einem Deko-Objekt. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert
Hingucker für die Küche: Auffällig farbige Kaffeemaschinen, Wasserkocher und Mixer machen andere Dekorationen überflüssig. Novis zeigte seine Elektrogeräte unter anderem in einem strahlenden Neonpink. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Hingucker für die Küche: Auffällig farbige Kaffeemaschinen, Wasserkocher und Mixer machen andere Dekorationen überflüssig. Novis zeigte seine Elektrogeräte unter anderem in einem strahlenden Neonpink. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © Franziska Gabbert

Kommentare