Altersarmut

Münchner Rentner verzweifelt: "Ohne Unterstützung wüsste ich nicht weiter"

Ein Rentner erhält dank der "LichtBlick"-Stiftung 35 Euro monatlich Patenschaft. (Symbolbild)
+
Ein Rentner erhält dank der "LichtBlick"-Stiftung 35 Euro monatlich Patenschaft. (Symbolbild)

Er ist Rentner, alleinstehend und hat nur wenig Geld: So wie Wilhelm J. aus München geht es vielen Senioren in Deutschland. Nun geschah auch noch ein tragischer Unfall.

  • Ein 82-jähriger Rentner bekommt nur wenig Rente.
  • Seine Kinder sieht er kaum.
  • Unterstützung bekommt er von der Stiftung "LichtBlick".

Der Sturz soll beim Abnehmen der Gardine zum Waschen passiert sein, berichtet Wilhelm J.: "Mir wurde schwindlig und ich bin von der Leiter gestützt – bis auf ein paar Blessuren ist mir nichts passiert, der Esstisch und der Fernseher waren jedoch hinüber." Der Senior kann sich mit seiner kleinen Rente keine Haushaltshilfe leisten. Zudem ist er alleinstehend. Doch glücklicherweise sorgte die Seniorenhilfe "LichtBlick" schnell für Ersatz.

82-jähriger Rentner aus München in finanzieller Notlage - da bekommt er Tipp

So musste der 82-Jährige lediglich dort den Kostenvoranschlag einreichen - nach Prüfung der Unterlagen war das Geld wieder auf seinem Konto*. Seit zehn Jahren kann er auf die gemeinnützige Einrichtung in München zählen, den Tipp hatte ihm einst ein guter Bekannter, der 2008 verstorbene Volksschauspieler Peter Steiner gegeben. "Er kannte meine finanzielle Notlage und sagte mir: 'Geh' doch mal zu 'LichtBlick', die können dir helfen und das hab' ich dann auch gemacht."


Auch interessant: Frau (60) fällt aus allen Wolken - als sie erfährt, wie viel Rente sie später einmal erhält.

Zusätzlich erhält Wilhelm J. monatlich 35 Euro über eine Patenschaft. Davon kaufe er sich meist Lebensmittel oder auch "mal einen neuen Pullover, wenn der alte ausgedient hat", so der Rentner*. Unterstützung von seinen Kindern kann er wohl nicht erwarten*, "die führen ihr eigenes Leben." Sogar seinen 82. Geburtstag musste der Münchner alleine feiern.

Erfahren Sie hier: Ehepaar klagt an - mussten Deutschland verlassen, weil "Monat länger war als Rente".

"LichtBlick"-Seniorenhilfe - dank Patenschaft über die Runden kommen

Aber er freue sich immer, wenn er eine Einladung zu einer "LichtBlick"-Veranstaltung erhält. Besonders, wenn Fasching ist. "Die Mitarbeiter und wir Senioren haben uns verkleidet, gemeinsam gelacht, gesungen und getanzt", erklärt er bei Focus Online. Außerdem genieße der Senior die Zeit mit den "Lichtblick"-Mitarbeitern: "Beim nächsten Mal bringe ich für das ganze Team eine kleine selbstgemachte Leckerei. Dann kann ich auch mal was zurückgeben."

Ihre Meinung ist gefragt!

Lesen Sie auch: Sie wollen früher in Rente? Mit diesen Tipps wird der Traum Wirklichkeit.

jp

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Kommentare