Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verspannungen lösen

Wohltuende Technik: Massagegeräte im Test

Bei Verspannungen können Massagegeräte helfen.
+
Bei Verspannungen können Massagegeräte helfen.

Massagen sind wohltuend und fördern die Nacken- und Rückengesundheit. Doch leider hat man nicht immer jemanden zu Hause oder das nötige Kleingeld für eine Massage. Mit Massagegeräten klappt das ganze ebenso und Verspannungen gehören der Vergangenheit an.

Massagegeräte gibt es in verschiedenen Ausführungen. Klassisch sind Nackenmassgegeräte, die man als breiten Gurt über die Schultern legt. Auch Massagepistolen sind beliebt, wobei die eher für Sportler geeignet sind, da sie doch sehr fest zudrücken. Es gibt auch noch Klopfgeräte, die sanfter arbeiten und Nackengeräte, die man nur um den Hals hängt.

Oft haben Klopfmassagegeräte verschiedene Aufsätze, um mehrere Impulse für die Muskeln und Gelenke geben zu können. Wenn dabei noch mit Wärme gearbeitet wird, ist die Massage besonders wohltuend. Allerdings ist hier eine zweite Person von Vorteil, da man nicht an alle Stellen des Rückens gut herankommt.

Nackenmassagegeräte eignen sich für Singles, da man sie am besten ohne eine zweite Person nutzen kann – einfach umhängen und fertig. Diese Modelle sind sogar für den Einsatz im Auto geeignet und bringt oft ein Kabel mit, das in den Zigarettenanzünder passt.

Massagegeräte im Test: Ihre besten Optionen

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 22 Massagegeräte getestet. Das Beste ist das Klopfmassagegerät Beurer MG 510 To Go, das mit der einfachen Handhabung, einem geringen Gewicht und Wärmefunktion punkten konnte. Auch die kabellose Verwendung und das haptisch angenehme Handstück konnten überzeugen.

Das Nackenmassagegerät MunichSpring Optimus New Generation ist ebenfalls empfehlenswert. Es passt sich durch seine weiche Form flexibel verschiedenen Körperregionen an und ist so vielseitig einsetzbar. Außerdem verfügt es über einen Timer, der das Gerät nach 15 Minuten automatisch ausstellt. Mit dabei sind auch ein KFZ-Kabel, sowie ein Hygienetuch.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Massagegeräte-Test von AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Kommentare