Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zukunftssichere Entertainer

Moderne Klassiker: Digitalradios im Test

Trotz Internetradios und Podcasts gibt es in genügend Haushalten immer noch Radios.
+
Trotz Internetradios und Podcasts gibt es in genügend Haushalten immer noch Radios.

Ob beim Frühstück in der Küche oder mit einem mobilen Gerät im Garten – irgendwo steht immer ein Radio. Zwar gibt es für Musik Internetradios oder Dienste wie Spotify, trotzdem gibt es viele, die nicht auf das gute alte Radio verzichten möchten. Welche Geräte empfehlenswert sind, lesen Sie im Test.

Seit seiner Erfindung ist das Radio nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken, selbst wenn man es nur im Auto auf dem Weg zur Arbeit einschaltet. Viele Skeptiker sagten schon oft das Ende für das beliebte Medium voraus, und doch, sogar wenn man die vielen Webradio-Sender ausschließt, ist das Radio lebendiger denn je. 

Das bedeutet nicht, dass das Radio nicht weiterentwickelt wurde. Rauschen und Störungen wurden mit Verbesserungen an der Technik immer weiter minimiert. Irgendwann war die analoge Technik aber ausgereizt und ein Nachfolger musste her, der DAB bzw. DAB+ heißt und den Hörfunk modernisieren soll. 

Nach Beschluss von Bund und Ländern wird bis zum 21.12.2020 der Verkauf von analogen Geräten eingestellt, ab diesem Datum gilt: nur noch Digitalradios für Neufahrzeuge und Heimgeräte. Das Ende der UKW-Ära kann also nicht mehr weit sein, ein neues Gerät sollte her, denn die DAB-Technik ist mit alten Geräten nicht kompatibel. 

DAB+ und Digitalradios 

DAB steht für "Digital Audio Broadcasting", also für digitalen Rundfunk, der wie dem Analogfunk über Terrestrik (Antenne) gesendet wird. Mit DAB+ gibt es schon eine Weiterentwicklung des Standards und dieser bietet eine optimiertere digitale Audiokomprimierung. Das bedeutet für Sie bessere Tonqualität sowie Features, wie Wettervorhersage, Verkehrsservice oder programmbegleitende Zusatzinformationen. Die Zusatzdienste können in Text- und sogar im Bildformat angezeigt werden, wenn das Gerät diese Funktion unterstützt. 

Aber keine Sorge, Sie benötigen keine zwei Radios im Haushalt. Die meisten Digitalradios unterstützen auch noch den UKW-Empfang. Sie können bis zur kompletten Umstellung auf DAB+ wie gewohnt Ihre Lieblingssender genießen und müssen auf nichts verzichten.

Digitalradios im Test 

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 20 Digitalradios getestet und empfiehlt für den stationären Einsatz das TechniSat Digitradio 4. Es verfügt über hervorragende Empfangseigenschaften für DAB+ sowie UKW, und liefert dabei einen ausgezeichneten Klang. Zudem kann das Digitradio dank Aux-Eingang und Bluetooth auch als Lautsprecher verwendet werden.

Wer ein Radio für unterwegs oder im Garten sucht, für den ist das Lenco PDR-050 das beste Digitalradio. Das Gerät ist nicht nur leicht und kompakt gebaut, es bietet auch eine tolle Ausstattung. Mit seinem eingebauten Akku sorgt der Lenco für etliche Stunden Radiogenuss.

Weitere Empfehlungen und Informationen lesen Sie im Digitalradio-Test von AllesBeste.

DAB+: So läuft's mit dem Digitalradio daheim und unterwegs

Für Neuwagen ist DAB-Empfang ab Dezember 2020 gesetzlich vorgeschrieben. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa-tmn
Für Neuwagen ist DAB-Empfang ab Dezember 2020 gesetzlich vorgeschrieben. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa-tmn © Jens Kalaene
Immer mehr Autoradios haben einen DAB+-Tuner schon direkt eingebaut. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Immer mehr Autoradios haben einen DAB+-Tuner schon direkt eingebaut. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn © Andrea Warnecke
Lena Trautermann ist Redakteurin beim Fachmagazin "Auto Bild". Foto: Alexander Trautermann/dpa-tmn
Lena Trautermann ist Redakteurin beim Fachmagazin «Auto Bild». Foto: Alexander Trautermann/dpa-tmn © Alexander Trautermann
Carsten Zorger leitet das Digitalradio-Büro Deutschland. Foto: Christian Kruppa/dpa-tmn
Carsten Zorger leitet das Digitalradio-Büro Deutschland. Foto: Christian Kruppa/dpa-tmn © Christian Kruppa
Manfred Schmitz ist stellvertretender Leiter technische Information beim Bayerischen Rundfunk. Foto: Natasha-I. Heuse/BR/dpa-tmn
Manfred Schmitz ist stellvertretender Leiter technische Information beim Bayerischen Rundfunk. Foto: Natasha-I. Heuse/BR/dpa-tmn © Natasha-I. Heuse