Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Für den perfekten Lauf

So weit die Füße tragen: Damen-Laufschuhe im Test

Ein guter Laufschuh ist die Basis jeder Laufausrüstung.
+
Ein guter Laufschuh ist die Basis jeder Laufausrüstung.

Gute Laufschuhe sind der wichtigste Gegenstand der Laufausrüstung. Es gibt unterschiedliche Modelle für Einsteiger oder Profis, harte oder weiche Böden, sowie in allen Preiskategorien.

Der Laufschuh sollte im Training unterstützen, führen und die Motivation aufrechterhalten. Durch die Wahl des perfekten Schuhs werden auch Überbelastungen oder andere Verletzungen vermieden. In einem kompetenten Fachgeschäft kann man sich beraten und sogar eine Laufanalyse anfertigen lassen.

Je nachdem wie häufig man trainiert, braucht man auch unterschiedliche viele Paare an Laufschuhen: Bei mehr als zwei Läufen pro Woche, sollte man sich ein zweites Paar anschaffen, um Überbelastungen zu vermeiden. Außerdem ist wichtig, zu welchem Einsatzzweck man die Schuhe vorwiegend nutzen möchte: eher für kurzes Training auf Asphalt, oder längere Läufe im Gelände. Frauen brauchen aufgrund des geringeren Körpergewichts eine leichtere Dämpfung. Damen-Laufschuhe sind meist auch schmaler geschnitten als Männermodelle.

Außerdem unterscheidet man zwischen Laufschuhen mit viel oder wenig Sprengung. Damit ist der Höhenunterschied von Vorfuß und Ferse gemeint: Im Rückfuß wird mehr Dämpfungsmaterial eingesetzt, die Mittelsohle ist dagegen vorn ein wenig flacher.

Damen-Laufschuhe im Test: Welche eigenen sich am besten?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 24 Damen-Laufschuhe getestet. Der Favorit ist der Saucony Ride 13. Der Laufschuh ist hochwertig verarbeitet und komfortabel gepolstert. Er passt sich der Fußform perfekt an und ist zudem schön leicht. Mit der überarbeiteten Dämpfung ist das Laufgefühl leicht und natürlich, sodass man auch längere Strecken problemlos absolvieren kann. Der Laufschuh eignet sich perfekt für das tägliche Training auf der Straße oder auf leichten Forstwegen.

Eine weitere Empfehlung ist der Salomon Speedcross 5 GTX W: Diesen Trailrunningschuh gibt es mittlerweile in der fünften Auflage. Die Passform ist etwas breiter und gemütlicher. Das ausgeprägte Stollenprofil sorgt auf weichem Untergrund für sehr guten Grip. Die Dämpfung ist sehr bequem und der Tritt präzise. So macht der Schuh auch auf längeren Strecken Spaß.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Kommentare