Strafe für Verweigerer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Am Montag beginnt der Vorverkauf für die Kappenabende Ende Februar. Wie immer ist Kappenabendpräsident Robert Garbe recht einsilbig, wenn es um das neue Programm geht.

Faschings-Special:

innsalzach24.de/fasching

Und den Stadtrat will er auch nicht übernehmen, wie er im Interview verrät:

Die Kappenabendler hatten zwei Jahre Pause. Was haben Sie in dieser Zeit eigentlich gemacht?

Robert Garbe.

Geplant war, die großzügige Gage des Jahres 2009 in eine Weltreise zu investieren. Doch dann kam die Euro-Krise - und es hat dann nur bis an den Ortsrand von Mühldorf gereicht.

Nach zwei Jahren am Ortsrand sind Sie ja gut ausgeruht. Fühlen Sie sich stark genug, die Mühldorfer Krisen wie im Programm behauptet zu bewältigen?

Kaberettistische Aktivitäten haben einen großen Vorteil: Man kann sich über Krisen lustig machen, ohne dass tatsächlich Lösungen erwartet werden. Deshalb gilt für uns das Motto: Manchmal hilft es schon, wenn man darüber lacht.

Welche Krise packen Sie zuerst an?

Können diese Gestalten die Mühldorfer Krisen lösen?

Da ist uns die Wahl sehr schwer gefallen. Einige Stimmen wollten eine dramaturgische Steigerung, also mit den kleinen Krisen beginnen und sich langsam zu den Höhepunkten hinarbeiten. Die andere Fraktion plädierte dafür, mit der größten Krise zu beginnen. Welche der Richtungen sich durchgesetzt hat, werden Sie an der Position des Themas "Mühldorfer Stadtrat" leicht erkennen.

Apropos Stadtrat. Wäre es nicht an der Zeit, dieses leicht schwächelnde Gremium zu übernehmen?

Den Vorschlag hatte ich bereits auf der letzten Sitzung unterbreitet. Leider war keines unserer Mitglieder zu einem solchen Wechsel bereit. Das Risiko ist einfach zu hoch, wenn man nicht weiß, ob und wenn ja, wie man diesen Fluch wieder loswerden kann.

Bilder von der generalprobe:

Kappenabend 2009 - Generalprobe

Die Mühldorfer Kappenabende gelten als absolutes Muss. Was passiert mit denen, die sich einem Besuch verweigern?

Wir werden - in der Tradition der Kappenabende - von persönlichen Sanktionen außerhalb des Stadtsaals Abstand nehmen. Eine Strafe bleibt den Verweigerern auf jeden Fall: Sie haben einen vergnüglichen Abend unwiederbringlich verpasst.

Karten für die Mühldorfer Kappenabende vom 24. bis 26. Februar gibt es am Montag ab 9 Uhr im Stadtsaal, im Kulturbüro und im Haberkasten. Ab Dienstag sind Restkarten im Kulturamt erhältlich.

hon/Mühldorfer Anzeiger

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: InnSalzach

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser