Saal bis auf den letzten Platz besetzt

Ausgelassene Stimmung beim Atzinger Dorffasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Atzing - Zweifelsfreier Höhepunkt im diesjährigen Fasching im Priener Ortsteil Atzing war der Dorffasching, zu dem der Förderverein in das Vereinshaus zusammen mit dem Trachtenverein und mit der Feuerwehr eingeladen hatte.

Bis auf den allerletzten Platz war der schön geschmückte Saal mit vormaligen Christbäumen und Daxen für den „Daxenball“ geschmückt. 

Zum gerne angenommenen Tanz spielte die Hallgrafen-Musi aus Bad Reichenhall auf. Für eine lustige Einlage sorgte die Atzinger Vereinsjugend mit der auf heutige Zeiten abgewandelten Geschichte vom Wildschütz Jennerwein. Dabei spielten Ministerpräsident Horst Seehofer, Kanlzlerin Angela Merkel und deren Handeln eine heitere Rolle. Die eh schon gute Stimmung wurde noch gesteigert als die Aschauer Faschingsgilde mit Hofstaat und Prinzenpaar eintraf und sich mit ihren Auftritten viel Beifall einholte. 

Von der Faschingsgilde gab es für Ehrenbürger Michael Anner (er konnte neben den Bürgermeistern Hans-Jürgen Schuster und Alfred Schelhas von Fördervereins-Vorsitzendem Peter Wendl als Ehrengast der Veranstaltung begrüßt werden), für Feuerwehr-Vorstand Andreas Riepertinger und für Trachtenvereins-Vorplattler Peter Hötzelsperger einen Aschauer Faschingsorden. Rege genutzt wurden zwischen und nach den Tanzweisen die eigens aufgebaute Bar, an der sich Jugendliche und auch Ältere aus Atzing und aus den Nachbargemeinden trafen.

Riesengaudi beim Atzinger Dorffasching

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemgau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser