6600 Euro für Lebenshilfe gespendet

+
Bezirksrat Georg Wetzelsperger (2. von rechts) und 1. Bürgermeister Hannes Holzner (rechts) überreichten die Hauptpreise der Tombola. Frau Rosmarie Markl aus Bad Reichenhall (2. von links) gewann einen Reisegutschein des Reisebüros Hogger, Josef Koch aus Piding kann sich über ein Wochenende mit einem MINI Cooper freuen. Auch Werkstattgeschäftsführer Hermann Seeböck (links) gratulierte den Gewinnern

Piding - Bei einem stimmungsvolle Abschluss des Christkindlmarktes der Pidinger Werkstättten engagierten sich zahlreiche Betriebe und spendeten 6600 Euro für die Lebenshilfe:

Musikalisch umrahmten am Abschlusswochenende wieder viele Musikanten und Sänger sowie Perchtengruppen und Künstler aus dem Rupertiwinkel den stimmungsvollen Markt.

Wie bereits seit vielen Jahren engagierte sich am Abschlusstag wieder das Team vom Lokalradio Bayernwelle Südost in der Crepes-Hütte für die Pidinger Werkstätten. Die Bayernwell-Mannschaft zauberte und verkaufte „Bayernwelle-Crepes“ für die hungrigen Gäste und spielte mit dieser Aktion über 1600,- € für die Lebenshilfe ein.

Zum Abschluss der Veranstaltung moderierte Markus Gollinger dann das „Christkindlmarkt Radio“ in der Hüttenlandschaft. Pidings 1. Bürgermeister Hannes Holzner bedankte sich als Schirmherr der Veranstaltung bei den über 200 ehrenamtlichen Helfern des Marktes und den vielen Musikanten und Künstlern, die alljährlich unentgeltlich für das große Rahmenprogramm sorgen.

Die Raiffeisenbank Rupertiwinkel überreichte im Rahmen der Abschlussveranstaltung eine Spende in Höhe von 5000,- € an die Lebenshilfe, die deren erster Vorsitzende Oswald Lerach mit großer Freude entgegennahm.

Blick in die Hüttenlandschaft.

Anschließend sollte eigentlich Landrat Georg Grabner die Übergabe der Tombola-Hauptpreise durchführen. Da dieser jedoch krankheitsbedingt kurzfristig absagen musste, übernahm Bezirksrat Georg Wetzelsperger diese Aufgabe. Er konnte an Frau Rosemarie Markl aus Bad Reichenhall einen Reisegutschein vom Reisebüro Hogger überreichen. Josef Koch aus Piding gewann ein von der Firma Bachfrieder gestiftetes Wochenende mit einem Mini-Cooper. An Frau Maria Wallner aus Salzburg ging ein Gutschein für eine Brauereiführung mit Verköstigung für 10 Personen in der Privatbrauerei Wieninger. Kilian Höglauer aus Ainring gewann ein von der Firma Birkner-IT gestiftetes iPad.

Der Erlös der Tombola wird, wie der Erlös des gesamten Marktes, für arbeitsbegleitende Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Steigerung der Lebensqualität der behinderten Mitarbeiter der Pidinger Werkstätten eingesetzt, die von Sozialleistungsträgern nicht gefördert werden. Hierunter fallen z.B. zusätzliche Wirbelsäulen- und Wassergymnastik für schwer körperbehinderte Menschen.

Weitere Informationen zu den Aktionen und Angeboten der Pidinger Werkstätte der Lebenshilfe BGL finden Sie unter: www.pwlh.de

Pressemitteilung Pidinger Werkstätten

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser