Neue Galerie "Geisteswelten" in Rosenheim eröffnet

Wolkenspiele und Klimawandel

+
Katharina E. Daxlberger zeigt ihr Gemälde "Ungeborenes Leben".

Rosenheim - Manchmal schließt Katharina E. Daxlberger beim Malen die Augen und lässt dann den Pinsel einfach so über die Leinwand gleiten.

Künstlerisches Schaffen ist für sie ihre ganz individuelle Art, der inneren Freiheit Ausdruck zu verleihen, denn Farbe an stellt für sie nicht nur einen notwendigen Teil des Materials, sondern vielmehr pure Energie dar. Nun hat die Daxlberger, die bereits seit 30 Jahren malt, in Rosenheim ihre eigene Galerie eröffnet. Das Besondere daran ist, dass die wunderbaren, lichtdurchfluteten Räumlichkeiten nicht nur die kunstvollen vier Wände für ihre erste eigene Galerie darstellen, sondern zugleich auch der Ort ihrer Debütausstellung sind.

Mit ihren Werken neueren Datums hat sich Daxlberger vom Gegenständlichen abgewendet und einer Art "abstrakten Leichtigkeit" verschrieben. Ihre farbenfrohen Gouache-Werke wie "Rettungsschirm" oder "Klimawandel" durchströmt ein moderner Zeitgeist, der sich in fließender, überschäumender Linienführung und ineinander übergehenden Konturen entlädt. Dem Betrachter eröffnet sich in den Tiefen der Bilder ein breites Assoziations-Spektrum, das einen weitläufigen Raum zur eigenen Sichtweise und Interpretation auftut. So zeigen beispielsweise Daxlbergers "Wolkenspiele" gar vielerlei fantastische Figuren und scheinbar imaginäre Formen, die ein lebendiges Abbild des realen Himmelskreislaufes darstellen wollen. Figuren und Gebilde sind ineinander verschlungen und bilden ein unzertrennbares Ganzes.

Katharina Daxlberger und ihre Werke

Die "Galerie Geisteswelten" ist in zweierlei Hinsicht vor einem sozialen Hintergrund zu sehen, denn Daxlberger gibt hier noch unbekannten Künstlern - derzeit Elisabeth Heindel - die Gelegenheit, ihre Arbeiten der Öffentlichkeit vorzustellen. Des Weiteren kommt ein Teil von jedem verkauften Bild der gemeinnützigen Rosenheimer Institution "Jakobus SAPV" zugute, die es Schwerstkranken durch palliative Unterstützung ermöglicht, trotz ihres kritischen Zustandes auch weiterhin in ihrem eigenen Zuhause leben zu können.

Die "Galerie Geisteswelten" in der Prinzregentenstraße 2 ist jeden Freitag von 16 bis 19.30 Uhr geöffnet.

rhi/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser