Zusatz-Aufführung von Schneewittchen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Samerberg - So einen Zuspruch bei einer Premiere hatte der theatererfahrene Trachtenverein Hochries-Samerberg noch nie wie bei seinem heurigen Sommertheater „Schneewittchen“.

Bei der ersten Vorstellung musste zwar aus Witterungsgründen vom Biergarten des Gasthauses Maurer in dessen Saal ausgewichen werden, aber dieser war bis auf den letzten Platz gefüllt, als Vorstand Fred Wiesholzer die Begrüßung vornahm. Unter den Besuchern des Kindertheaters von Kindern für Kinder waren auch Diakon Günter Schmitzberger sowie viele Vereinsmitglieder und Urlaubsgäste. Mit viel Liebe und Aufwand waren die Vorbereitungen getroffen worden.

Der Blick auf die Bühne allein war schon vielversprechend, da Maler und Handwerker beste Arbeit geleistet hatten. Am heiteren, zuweilen auch traurigen Geschehen um Schneewittchen wirkten mit Carina Stuffer (Märchenerzählerin), Magdalena Daxlberger (Schneewittchen), Melanie Rüth (Königin), Chiara Rüth (Hofdame), Marinus Vogt (Jäger), Thomas Estermann (Prinz), Andreas Wiesholzer, Franzi Bauer und Michael Auer (Gefolge) sowie Mariechen Vogt, Giulia Rüth, Eva Wiesholzer, Ramona Daxlberger, Regina Osterhammer, Stefanie Sattlberger, Christian Spöck und Johannes Auer als Zwerge. Vor und hinter der Bühne waren tätig Anna Stuffer (Bühnenbild), Nikolaus Dingler (Bühnenbau), Gabriele Dingler (Kostüme), Franziska Sattlberger (Friseuse und Maskenbildnerin), Traudi Vordermaier (Musikalische Leitung), Julia Vogt (Souffleuse und Assistenz) sowie Veronika Daxlberger-Ascher, die Regie führte und die die Gesamtleitung inne hatte.

Die Zwerge weinen um Schneewittchen

Aufgrund des enormen Besucherzuspruchs wird zusätzlich zu der schon geplanten Aufführung am Samstag, 30. Juli, ab 18.30 Uhr eine weitere Aufführung am Sonntag, 31. Juli, angeboten. Beide Male soll bei schönem Wetter im Biergarten gespielt werden, sollte das Wetter nicht mitmachen, wird wieder auf den Saal des Gasthauses Maurer ausgewichen. Dessen Wirt Christian Maier lud nach der geglückten Aufführung das Schneewittchen, die sieben Zwerge und alle Mitwirkenden noch zu einer Brotzeit ein. Für die Veranstaltungen gibt es keinen Vorverkauf.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser