Weiter geht's - Kultur im Park 2011

+
Best before Friday

Bad Aibling - Auch dieses Jahr hat "Kultur im Park" wieder Vieles an musikalischen Ereignissen zu bieten. Mit den Konzerten von "Best before Friday" und vielen mehr ist gute Laune garantiert.

AIB-Kur Chef Thomas Jahn mit Mitarbeiterin Hilde Manzke sowie Manfred Lenz von der Musikinitiative "Mir" präsentieren seit Ende Mai wieder die seit 1998 überaus erfolgreiche und kultige Konzertreihe "Kultur im Park" im Kurhaus Bad Aibling. Zum 14. Mal gibt es insgesamt 13 Konzerte der regional renommiertesten Bands - wie immer bei freiem Eintritt zu den Konzerten Nummer 146 bis 158!

Man hatte sich schon im Winter sehr einvernehmlich bei mehrmals sovielen Bewerbungen auf ein abwechslungsreiches Programm geeinigt - Erfolgsgaranten der letzten Jahre wie ebenso qualitative Neuentdeckungen. Mehrere Hundert - ob Stammgäste oder Kurgäste, ob Einheimische oder Publikum beinah aus dem ganzen Landkreis - sitzen an den Freitagabenden vor dem Pavillon und genießen die Livemusik, während weiter hinten auf den Bänken der "Biergarten-Charakter" in Gesprächen mit Freunden vorherrscht. Noch weiter weg, auf den einladenen Kurparkwiesen wiederum, wird zu leiserer Musikbegleitung gepicknickt und sich in den letzten Sonnenstrahlen geräkelt. 

Am 22. Juli stehen nun zum wiederholten Mal "Best before Friday" ab 19:30 Uhr für frisch zubereitete Soul- & Funk–Groovemusik, anspruchsvolle und mitreissend interpretierte Perlen der stets "schwarz" inspirierten Musikleckerbissen aus drei Jahrzehnten. Das Septett swingt, rockt, groovt und geht in die (Tanz-)Beine! Mit zwei schwesterlich eingesungenen Frontfrauen, einem Sänger und vier mehr-als-Begleit-Musikern sowie Klassikern, die zwar bekannt, aber nicht allzu oft gehört sind, wird man beweisen, daß das Haltbarkeitsdatum auch an einem Freitagabend noch lange nicht abgelaufen ist ... live und nicht zum Stillsitzen!

AIB-Kur und "Mir" hoffen freilich auf Schönwetter, doch auch im Saal läßt die Musik keine Zeit, sich über Regen zu grämen! Dort dürfen die Konzerte auch länger dauern, während im Freien wegen der Anlieger pünktlich Schluß sein muss und wird.

Somit zeigt dieser "Dauerbrenner regionaler Kultur-Höhepunkte" die Bandbreite und Qualität heimischer Musik und fördert sie. Er belegt als erfolgreiches Beispiel die sinn- und vertrauensvolle Kooperation einer Institution wie der Kurverwaltung mit einem gemeinnützigen Verein wie der "Mir", die im Herbst immerhin seit 22 Jahren aktiv ist. Im übrigen ist man im Musikbüro auch für andere Anlässe künstlerisch und organisatorisch beratend tätig und verfügt über entsprechende Kontakte und Know-How.

Am 29. Juli kommt dann Gladyssina Soul mit Soul, Funk, Rock und Pop, dargeboten von dieser bei Kultur im Park neuen und hochklassigen Band inklusive zweier Sängerinnen.

Kurverwaltung Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser