Bekannt - unbekannt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Wasserburg - Der Arbeitskreis 68 präsentiert: „bekannt unbekannt“ Tamara Crimmann - Fotografie in der Galerie im Ganserhaus

Am Samstag, den 25. Januar eröffnet die Ausstellung „bekannt unbekannt“ in der Galerie im Ganserhaus. Tamara Crimmann präsentiert 85 großformatige Schwarz-Weiß-Fotografien.

Die digitalen Bilder zeigen Menschen aus Wasserburg, die durch ihre Persönlichkeit, ihre Erscheinung oder auch durch ihre Tätigkeit im Stadtbild immer wieder präsent sind.

Werden Städte in Fotobänden oder auf Ausstellungen vorgestellt, geschieht dies meist in Form von Architektur- und Landschaftsaufnahmen.

Tamara Crimmann wählt einen anderen Weg: „Was mir bei Fotoprojekten oft fehlt, sind die Menschen, die nicht zufällig sind, Menschen, die jeder kennt und die das Leben in der Stadt durch ihr Dasein erhalten und verändern“, meint die Fotokünstlerin.

Tamara Crimmann beschäftigt sich deshalb in ihrer Ausstellung „bekannt unbe-kannt“ mit den Menschen einer Stadt und ihren Beziehungen.

Dabei erstellt sie ein liebenswertes Portrait einer lebendigen, kleinen und doch urbanen Welt mit ihren Bewohnern, Menschen, die in Wasserburg wohl vertraut und dennoch oft fremd sind.

Tamara Crimmann vermeidet das einfache fotografische Kopieren oder die rein dokumentarische Darstellung aus der Sichtweise der Chronistin.

Stattdessen gibt die Fotografin die Lebenswirklichkeit natürlich und mit der anregend-stimmungsvollen Ästhetik einer künstlerischen, dokumentarischen Bildgestaltung wieder.

Tamara Crimmann begibt sich in ihren Fotografien auf die Suche nach vorhande-ner Schönheit und vorhandenen Gefühlen.

Sie rückt die Menschen als Individuen, in ihrer Interaktion und ihrem sozialen Kontext in den Fokus ihrer Kamera. Tamara Crimmann wurde bei Odessa geboren.

Sie hat an der Moskauer Lomonossow-Universität, Mathematik und Philosophie studiert.

Seit 16 Jahren lebt die diplomierte Kunstphilosophin in Prien am Chiemsee.

Vernissage am Samstag, 25. Januar 2014 um 18 Uhr, Begrüßung Michael Kölbl, Erster Bürgermeister der Stadt Wasserburg und Dr. Markus Brezina, Vorsitzender Arbeitskreis 68;

Einführung Stefan Scherer, Ausstellungskurator

Ausstellungsdauer 26. Januar bis 23. Februar 2014, geöffnet jeden Donnerstag bis Sonntag von 13 bis 18 Uhr

PM Arbeitskreis 68 / Regina Mittermair

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser