Ruperti-Blosn bei “MTV der Volksmusik“

+

Waging/Ljubljana - In Slowenien ist der neue Sender „Folx Music Television“ gestartet. Das sogenannte “MTV der Volksmusik“ hat auch die Waginger Ruperti-Blosn für ihr Programm entdeckt.

In Slowenien ist der neue Fernsehsender „Folx Music Television“ auf Sendung gegangen. Das „MTV der Volksmusik“ verfolgt von Ljubljana aus ein neues Sendekonzept – mit Videoclips aus den Genres volkstümliche Musik und Schlager und dem Hauptaugenmerk auf dem Oberkrainer-Sound, der vor 60 Jahren von der Musikgruppe Slavko Avsenik und seinen „Original Oberkrainern“ erfunden wurde. Dank Kontakten zu einer Innsbrucker Plattenfirma ist auch die Waginger Musikgruppe „Ruperti-Blosn“ in das Sendekonzept eingebunden. Anhänger des beliebten Oberkrainer-Sounds und volkstümlicher Klänge sind auf “Folx Music Television” richtig. Für Videoaufnahmen hat der neue slowenische Sender auch die Waginger Musikgruppe “Ruperti-Blosn” verpflichtet. Die fünf Musiker Koni Huber (Trompete, Flügelhorn, Schlagzeug und Gesang), Thomas Pfeffer (Klarinette, Saxophon, Gitarren, Schlagzeug und Gesang), Franz Heisinger (Akkordeon, Keyboard, Schlagzeug und Gesang), Uli Seehuber (Gitarren, Harmonika und Gesang) und Sepp Renoth (Bariton, E-Bass, Trompete und Gesang) sowie Techniker Alois Pfeffer wurden zu Fernsehaufnahmen nach Slowenien eingeladen. Die Band präsentierte sechs Titel aus der aktuellen CD, darunter die Eigenkompositionen von Thomas Pfeffer und Uli Seehuber: „Mit Blaulicht und Martinshorn“, „Zeitmaschin'“, „Wenn die Musik erklingt“, „Mia drah’n uns“ und „Lena“. Auf Wunsch des Produktionsteams wurde auch eine Oberkrainer-Fassung des Spider-Murphy-Gang-Hits „Mir san a bayrische Band“ aufgezeichnet. „Folx Music Television“ zeigt nun die Videos der „Ruperti-Blosn“ in Dauerrotation – etwa zehnmal pro Tag. Auch wenn die Musiker vom Waginger See in allen Bereichen der Unterhaltungs- und Stimmungsmusik zuhause sind, wurde sich angesichts der Programmgestaltung für Musikstücke im typischen Oberkrainer-Stil entschieden.

Außerdem im Programm sind zahlreiche bekannte Künstler wie die „Alpenoberkrainer“, die „Global Kryner“ und die „Jungen Paldauer“. Der Großteil der Gruppen kommt aus Slowenien und Österreich. Die „Ruperti-Blosn“ aus Waging ist eine der wenigen deutschen Vertreter, welche die vom Sender propagierte Vielfalt der alpenländischen Musik bereichert. Produziert werden Videofilme im Fernsehstudio, Live-Einspielungen von Konzerten sowie Videoclips im Stil von Fernsehsendern wie dem internationalen Musiksender MTV.

Empfangen werden kann das „MTV der Volksmusik“ auf Satellit Astra: 19,2 Grad Ost, Frequenz 12.692 H (SR 22000, FEC 5/6).

Pressemitteilung Ruperti-Blosn

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser