Kultur hautnah erleben

+
Prunkvoller Festsaal

Neubeuern - Wer schon immer mehr über Kultur, Geschichte und Natur erfahren wollte, ist in Neubeuern richtig. Ab 26. März gibt es dort historische Führungen durch die ganze Stadt.

Die Inntalgemeinde Neubeuern wird in diesem Jahr für die Erkundung seiner Sehenswürdigkeiten und Anziehungspunkte eine Reihe von Führungen anbieten. Auf dem Plan stehen u. a. die Geotope Mühlsteinbruch und Wolfschlucht, der Marktplatz, das Innschifffahrtsmuseum, der

Südterrasse, Schlossbrunnen

Schiffleutwanderweg sowie das Schloss.

Den Auftakt der Reihe macht eine kulturhistorische Führung auf Schloss Neubeuern. Die erfahrene Kunst- und Museumsdozentin Ulrike Gierlinger erläutert im Rahmen der Führung Architektur und Geschichte von Schloss Neubeuern.

Von der Ritterburg zum Schloss – ein Rundgang durch 700 Jahre Geschichte: Der älteste Teil der ehemaligen Burg und das Wahrzeichen Neubeuerns ist der weithin sichtbare Bergfried aus dem 13. Jahrhundert. Die Geschichte des herrschaftlichen Sitzes ist von zahlreichen baulichen Veränderungen im Laufe der Jahrhunderte geprägt.

Besonders sehenswert ist die Schlosskapelle. Sie wurde im 18. Jahrhundert von den Münchner Baumeistern Ignaz Anton und Johann Baptist Gunetzrhainer erneuert und von Johann Georg Funk einem Stukkator aus dem Umkreis der Wessobrunner Schule im Rokokostil stukkiert.

Das Hauptgebäude des Schlosses wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von dem Münchner Architekten Gabriel von Seidl entworfen, der auch den Neubeurer Marktplatz neu gestaltete. Äußerlich orientiert an Loireschlössern aus der Renaissance, finden sich im Inneren - typisch für den Historismus - Salons, die im Stil der Renaissance, des Barock und des englischen Adam Style ausgestattet sind.

Schlossherr Jan von Wendelstadt ließ als Anhänger der damaligen

Schlosskapelle

Moderne von Henry van der Velde, Architekt und "Designer" des Jugendstils, mehrere Räume gestalten, von denen heute noch einer erhalten ist.

Neben der Besichtigung der Räume wird auch das kulturelle Leben auf Schloss Neubeuern um 1900 ein Thema der Führung sein. Jan und Julie von Wendelstadt hatten einen illustren Künstlerkreis um sich geschart, dem beispielsweise Hugo von Hofmannsthal, Rudolf Alexander Schröder und Leo Putz angehörten.

In den ausliegenden Gästebüchern aus dieser Zeit spiegelt sich das Leben auf Schloss Neubeuern zwischen intellektuellem Austausch und Muße wider. Der Wandel vom Schloss zum modernen Internat ist die letzte Station des Rundgangs.

Insgesamt sind bis Juli 2010 fünf dieser Führungen geplant. Die erste findet am Freitag, den 26. März um 16.00 Uhr statt.

 

Führung Schloss Neubeuern

 

Dauer: ca. 90 Minuten

Termine: Fr. 26. März, 30. April, 14. Mai, 18. Juni, 2. Juli 2010 jeweils um 16 Uhr

Treffpunkt: Hauptportal Schloss

Anmeldung erforderlich: Gästeinformation Neubeuern Tel.  08035/2160 

Teilnehmer: 10 – 20 Personen

Teilnahmegebühr: 4,- € pro Person

 

Das komplette Programm der Führungen und Themenwanderungen in Neubeuern können Sie ab 25. März 2010 in der Gästeinformation Neubeuern anfordern (Tel.  08035... ) oder unter www.kulturdorf-neubeuern.deherunterladen.

 

Pressemeldung Markt Neubeuern

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser