Gastauftritte beim Prager Symphoniker Konzert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Veronika Eberle

Rosenheim - Glanzvoller Abschluss der Meisterkonzertreihe im KU’KO: Veronika Eberle und Daniel Müller Schott konzertieren mit den Prager Symphonikern.

Am Dienstag, 08. Mai 2012 findet um 20 Uhr das Abschlußkonzert der Meisterkonzertreihe im KU’KO statt. Die erfolgreiche Violinistin Veronika Eberle und der international bekannte Cellist Daniel Müller Schott geben gemeinsam mit den Prager Symphonikern diesen Konzertabend. Auf dem Programm stehen Smetana: Sàrka, Symphonische Dichtung aus dem Zyklus „Mein Vaterland“, Brahms: Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-moll op. 102 sowie Dvorak: Sinfonie Nr. 9 e-moll op. 95 („Aus der Neuen Welt“)

Veronika Eberle hat sich in der internationalen Musikszene einen Namen gemacht als eines der vielversprechendsten Violintalente, die Deutschland in den letzten Jahren hervorgebracht hat. Veronika Eberle wurde 1988 im süddeutschen Donauwörth geboren und erhielt dort seit dem 6. Lebensjahr Geigenunterricht. Frühe Lehrer waren Olga Voitova und Christoph Poppen. Seit 2001 studiert sie an der Musikhochschule München bei Ana Chumachenco. Sie gewann unter anderem den 1. Preis des internationalen Violinwettbewerbs Yfrah Neaman in Mainz im Jahre 2003. Publikumspreise wurden ihr sowohl beim Schleswig-Holstein Musikfestival als auch bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern überreicht. Seit ihrem Debutkonzert im Alter von zehn Jahren (Münchner Symphoniker) konzertierte sie bereits mit einigen der weltweit führenden Orchestern. Die Einführung durch Sir Simon Rattle bei den Salzburger Osterfestspielen 2006 beschleunigten ihre internationale Karriere. Dabei begeisterte sie mit den Berliner Philharmonikern unter seiner Leitung ein voll besetztes Festspielhaus mit Beethoven’s Violinkonzert. Zu den Höhepunkten zählen ausserdem ihre Auftritte mit dem NDR Symphonieorchester Hamburg, dem Rundfunksinfonieorchester Berlin, dem Hessischen Rundfunk-sinfonieorchester Frankfurt, dem Frankfurter Museumsgesellschaft Orchester, dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, den Bamberger Symphonikern u.v.m. In der Saison 2008/2009 wurden ihre Debut- Rezitale in New York (Carnegie Hall), Paris (Theatre de la Ville), Salzburg (Mozarteum) und München (Herkulessaal) höchst erfolgreich gefeiert. Veronika Eberle spielt die Stradivari „Dragonetti“ aus dem Jahre 1700, eine freundliche Leihgabe der Nippon Music Foundation.

Daniel Müller Schott

Erstmals Furore machte Daniel Müller-Schott durch den im Alter von fünfzehn Jahren gewonnen Ersten Preis beim Internationalen Tschaikowsky Wettbewerb für junge Musiker in Moskau, Ausgangspunkt einer steilen Karriere, die ihn seither zu bedeutenden Orchestern in aller Welt führt. Daniel Müller-Schott ist es in wenigen Jahren gelungen, sich auf den bedeutenden Konzertpodien weltweit zu etablieren. Technische Brillanz, gepaart mit intellektuellem und emotionalem Esprit, fasziniert das Publikum. Für seine hohe Musikalität und die überzeugenden musikalischen Visionen, für seine Leidenschaft für die Musik hat Daniel Müller-Schott höchste Anerkennung gefunden.

Einladungen führten und führen Daniel Müller-Schott zu namhaften Musikfestspielen: Schleswig-Holstein-Festival, Schwetzinger Fest-spiele, Salzburger Festspiele, Salzburger Mozartwoche, Lucerne Festival, Festspiele Rheingau und Mecklenburg-Vorpommern (2008 als Artist in Residence), Heidelberger Frühling, Tanglewood Music Festival, Ravinia Festival Chicago, Saratoga Festival, Ottawa Chamber Music Festival usw.

Daniel Müller-Schott studierte bei Walter Nothas, Heinrich Schiff und Steven Isserlis. Als Stipendiat genoss er die Förderung von Anne-Sophie Mutter durch deren Stiftung. Daniel Müller-Schott spielt ein Saphir ‚Ex Shapiro’ Matteo Goffriller Cello, gefertigt in Venedig 1727.

Die Prager Symphoniker FOK wurden 1934 gegründet, als vielseitiges Orchester für Film, Oper und Konzert; deshalb die Bezeichnung FOK, mit der das Orchester vor allem in Tschechien bis heute bekannt ist.

1952 wurden die Prager Symphoniker als Repräsentant der Musikstadt Prag städtisches Orchester, wobei man ihm damals den Namen Symphonieorchester der Hauptstadt Prag FOK verlieh und ihm den prächtigen Smetana-Saal als Heimstätte gab. Konzerttourneen führen die Prager Symphoniker regelmässig ins Ausland, sie gastierten in den meisten europäischen Ländern, wiederholt auch in Japan sowie in den Vereinigten Staaten, in Südamerika, Taiwan, Korea, Israel und in der Türkei.

Das Orchester steht unter der Leitung von Petr Altrichter, der bereits von 2003-2006 künstlerischer Leiter der Prager Symphoniker war. Petr Altrichter begann seine internationale Karriere 1976 nachdem er den zweiten Platz beim renommierten Dirigentenwettbewerb in Besancon gewonnen hatte. Weltweit war Petr Altrichter mit namhaften Ochestern zu Gast bei großen Musikfestivals.

Karten sind erhältlich beim Ticket-Service im Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim, Montag bis Freitag, 9 – 17 Uhr, Samstag 10 – 14 Uhr, oder unter Tel. 08031/365 9 365, Mail: info@kuko.de oder Internet: www.kuko.de

Pressemitteilung VERANSTALTUNGS+KONGRESS GmbH

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser