Vielfältiges Programm beim Kultur Dschungel

+
Claus von Wagner kommt auch nach Prien.

Prien - Nach dem großen Erfolg der letzten zwei Jahre entführt Sie die Priener Tourismus GmbH auch im Jahr 2013 in den „Priener Kultur Dschungel“.

Es wurde wieder ein sehr vielfältiges und facettenreiches Programm für diese Veranstaltungsreihe zusammengestellt.

Los geht es am Freitag, 1. März im Großen Kursaal mit dem „Herbert Pixner Projekt & Manuel Randi“, mit innovativer Volksmusik auf höchstem Niveau. Der Südtiroler Herbert Pixner gilt als einer der kreativsten und vielseitigsten Harmonikavirtuosen im gesamten Alpenraum und Vorreiter einer neuen Generation von Alpenmusikern.

Am 6. März erzählt Severin Groebner in seinem Programm „Servus Piefke!“ im Kleinen Kursaal unangenehme Wahrheiten über Deutschland, so freundlich wie möglich. Der mehrfach preisgekrönte Wiener Kabarettist und Wahldeutsche beleuchtet den deutschen Alltag aus seiner ganz eigenen Perspektive. Mit Wiener Schmäh nimmt er die deutsche Wirklichkeit unter die Lupe.

Mit dem Zither-Manä & Josef Pretterer stehen am 14. März im Kleinen Kursaal mit „Die Gedanken sind frei!“ zwei unverwechselbare Künstler gemeinsam auf der Bühne! Eine ungewöhnliche Fusion in der Kleinkunst! Zither-Manä steht für ungewöhnliche, ehrliche, schräge Rock-, Blues- und Balladenmusik (Musikkabarett). Josef Pretterer spielt selbst, aber auch mit seinen schrägen Figuren (Figurenkabarett). Die Figuren sind die eigentlichen Hauptdarsteller der Stücke und sind Schöpfungen, die in seinem Kopf entstehen und sie werden deshalb auch durch seine Hände erschaffen.

Das absolute Highlight der Veranstaltungsreihe ist die Operette „Der Vogelhändler“ von Carl Zeller am 16. März im Großen Kursaal. Das Freie Landestheater Bayern singt, spielt und tanzt in Großbesetzung mit Chor, Live-Orchester und Solistenensemble. Wie gewohnt präsentiert sich die Aufführung mit farbenprächtigen Kostümen und phantasievollem Bühnenbild.

Weiter geht es am 18. April im Kleinen Kursaal mit Pierre Ruby’s „Bauchlandung“ - Comedy mit Bauchgefühl. Bei Fastnacht in Franken wollte sie schon „Tanzmariechen“ sein, Weinkönigin zählte zu einer Ihrer großen Herausforderungen, doch nun hat sie Ihren absoluten Traumjob gefunden: Amanda bekommt ihre eigene Fluglinie. Schlagfertige Rededuelle, pfiffiger Wortwitz und vor allem das spontane Aufgreifen unvorhergesehener Situationen sind die Tragfläche dieses abfüllenden Soloprogramms.

Zum Abschluß führt Sie Claus von Wagner am 26. März im Kleinen Kursaal ein in die „Theorie der feinen Menschen“. Wer Claus von Wagner auf der Bühne sieht, weiß: das wird auf jeden Fall kein normaler Kabarettabend. Er ist so, wie sich Bertolt Brecht und Loriot in einer durchzechten Nacht ihren Schwiegersohn vorgestellt hätten. Manche sagen, er sähe aus wie Roland Kaiser – hätte aber bessere Texte. Was in so anders macht? Die Tatsache, dass er die Intelligenz seiner Zuschauer ernst nimmt. Bei allem Spaß. „Theorie der feinen Menschen“ ist eine Erzählung aus dem tiefen Inneren unserer feinen Gesellschaft. Sie handelt vom Kampf ums Prestige, Wirtschaftsverbrechen und Business Punks.

Die Veranstaltungen beginnen alle um 19.30 Uhr. Genaue Infos und Karten erhalten Sie im Ticketbüro Prien, Telefon 08051/965660. Bis zum Freitag, 21. Dezember gibt es einen Weihnachtsbonus von 10 Prozent, beim Kartenkauf für vier verschiedene Veranstaltungen 15 Prozent Abo-Rabatt.

Sie kommen zum "Priener Kultur Dschungel":

Kultur Dschungel 2013: Sie sind dabei!

Pressemitteilung Priener Tourismus GmbH

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser