Premiere vom Musiktheater "Alice"

+

Wasserburg - Am kommenden Freitag steigt im Theater Belacqua die Premiere vom Black-Rider-Nachfolger "Alice" von Robert Wilson, Tom Waits und Paul Schmidt.

Das Musiktheater „Alice“ von Regisseur Robert Wilson, Musiker Tom Waits und Autor Paul Schmidt wurde in Hamburg in Nachfolge von „The Black Rider“ uraufgeführt.

Am Freitag, 23. März, feiert nun das Theater Belacqua in Wasserburg die Premiere des Black-Rider-Nachfolgers „Alice“ – im Übrigen als erstes Theater in Deutschland nach der Uraufführung.

Wieder hat Regisseur Uwe Bertram mit dem musikalischen Leiter Georg Karger zusammengearbeitet um auch diesem Musiktheater eine unverwechselbare, Waits-nahe und doch eigene Note zu geben.

Die Band ist schon aus „The Black Rider“ bekannt, wurde jedoch um den Arrangeur und Holzbläser Wolfgang Roth erweitert. „Alice“ ist zudem eine Kooperation mit dem tanztheater Belacqua und das nicht ohne Grund:

Die Sparten Musik, Tanz und Schauspiel bewegen sich in einem bewegten Kopf – Lewis Carrolls Kopf, dem Autor von „Alice im Wunderland“, Mathematik-Professor und Fotografie-Pionier mit einem bewegenden Motiv:

Alice Liddell, für die er die Geschichte von „Alice im Wunderland“ aufschrieb.

Getrieben war er dabei von einer Idee: die Welt mit all ihren realen und fiktiven Möglichkeiten in Ordnung zu bringen – mit Hilfe von: Alice.

Das Team, das sich dieser Aufgabe unter der Leitung von Uwe Bertram annimmt, besteht im einzelnen aus dem musikalischen Leiter Georg Karger und Wolfgang Roth, die für die Arrangements verantwortlich zeichnen. Das Bühnenbild ist wie auch schon bei „The Black Rider“ von Segerer/ Bertram.

Zu hören und zu sehen sind Ernst Matthias Friedrich, Susan Hecker, Hilmar Henjes, Nik Mayr und Regina Alma Semmler, die zudem die tänzerischen Elemente ins Spiel bringt. Die musikalische Ausgestaltung übernehmen Peter Holzapfel, Georg Karger, Anno Kesting, Wolfgang Roth, Leonhard Schilde / Andreas Höricht und wiederum Regina Alma Semmler.

„Im Absurden vermag der Geist einen Ausweg aus allen beliebigen Schwierigkeiten zu finden. Die Neigung zum Absurden öffnet dem Menschen aufs Neue das geheimnisvolle Königreich der Kinder.“ André Breton über „Alice im Wunderland“

Kartenreservierung unter 08071 / 10 32 61 und unter www.belacqua.de.

Vorverkauf bei allen Filialen der Sparkasse Wasserburg, in der Buchhandlung Fabula in Wasserburg, bei Kroiss Ticketcenter in Rosenheim, beim Traunreuter Anzeiger, bei Haas Lotterie & Mehr in Isen, in der Buchhandlung Cortolezis in Bad Aibling sowie bei TUI Travelstar RT-Reisen in Ebersberg.

Premiere ist am Freitag, 23. März, um 20 Uhr.

Weitere Aufführungen finden am 24. März, am 27. April, am 5./6., 11./12./13. sowie 19. Mai statt.

Aufführungsbeginn ist am Freitag und Samstag um 20 Uhr, an Sonntagen bereits um 19 Uhr.

Pressemitteilung belacqua

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser