Othello

+

Wasserburg - „Der Mensch müßt so sein, wie er scheint; Und wer so nicht ist, dürft nicht menschlich scheinen!“ (Jago zu Othello) 

Gegen den Willen ihres Vaters heiratet die weiße Desdemona den schwarzen General Othello. Der Krieg gegen die Türken, zu dem Othello nach Zypern geschickt wird, findet nicht statt: die feindliche Flotte ist im Sturm gesunken. Stattdessen richtet Othellos Freund und Fähnrich Jago aus tiefem Hass seine Waffen gegen den Schwarzen und inszeniert auf Desdemonas Rücken Shakespeares größte Tragödie um Eifersucht, Neid und Ehrverlust. Sprache und Phantasie sind Jagos Mittel, mit denen er Othello den Eifersuchtswahn erst in die Ohren und dann in die Seele träufelt, bis sich dessen Welt wie durch Säure nach und nach zersetzt. Am Samstag 8. Mai ist die Inszenierung von Michael Csar auf der Bühne von Agnes Hasun mit Franziska Fischer, Hilmar Henjes, Nik Mayr, Annett Segerer und Alexander Wagner zum nächsten Mal zu sehen. Im Anschluss an die Vorstellung findet mit reden. statt: Zuschauer, Schauspieler, Regisseure kommen ins Gespräch: Warum? Und warum nicht? Fragen, Ansichten, Kritik, Lob oder einfach nur so. Neugierige wilkommen!

Kartenvorverkauf bei allen Filialen der Sparkasse Wasserburg, Buchhandlung Fabula in Wasserburg, Kroiss Ticketcenter in Rosenheim, Traunreuter Anzeiger, Haas Lotterie & Mehr in Isen, in der Buchhandlung Cortolezis in Bad Aibling und in allen Filialen von VR|meine Raiffeisenbank Altötting-Mühldorf und TUI Tavelstar RT-Reisen in Ebersberg. Kartenreservierung unter 08071 / 103261 oder www.belaqua.de.

nächste VorstellungamSa 8. Mai  – BELACQUA. theater wasserburg, 20 Uhr 

Weitere Aufführungen: Mai - Fr 14./ Sa 15./ So 16.

Beginn jeweils 20 Uhr

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser