La Traviata auf dem Max-Josefs-Platz

+

Rosenheim - Das gemeinnützige Stiftungsprojekt "Musik auf Rädern" präsentiert kostenlos Opernkonzerte als "Straßenmusik". Am Mittwoch gibt es "La Traviata" auf dem Max-Josefs-Platz.

Für alle, die Zeit und Lust haben, gibt es die Oper am Mittwoch um 19 Uhr auf dem Max-Josefs-Platz am Nepomuk-Brunnen im Freien. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Künstlerhof am Ludwigsplatz statt. Die gemeinnützige Internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation, München veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt ein kostenloses, klassisches Konzert.

"Musik auf Rädern" ist ein relativ junges Stiftungsprojekt – die ersten Konzerte fanden im Sommer 2007 vor begeistertem Spontan-Publikum statt. Mit dieser quasi „klassischen Straßenmusik“ wird in einer dafür eher ungewöhnlichen, aufgelockerten Atmosphäre Musik auf sehr hohem Niveau präsentiert, mit dem Ziel Publikum dafür zu interessieren, das ansonsten eher nicht in den Konzertsälen zu finden ist.

Mit der „Oper im Taschenbuchformat“ gelingt es mit einem Streichquartett und drei Sängern, alle wesentlichen Arien und Ensembles der Oper La Traviata in etwas gekürzter Fassung aufzuführen; darüber hinaus erklärt die unterhaltsame und zugleich informative Moderation die gesamte Handlung und bietet sowohl für Anfänger als auch für Opernkenner Interessantes zum Werk, den handelnden Figuren und dem Komponisten.

Präsentiert und erklärt von Johannes Erkes (Viola) mit seinem Streichquartett sowie:

Agnes Preis (Sopran), Violetta

Thomas Bémer (Tenor), Alfredo

Thomas Ruf (Bariton), Germont

Das Konzert ist kostenlos. Die Stiftung freut sich über Spenden.

Pressemitteilung Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser